logo

7trends: Heinz Thünemann muss gehen


Heinz Thünemann
Heinz Thünemann
Die beiden Haupteigner Heinz Krogner (ehemals Esprit) und Reinhold Zimmermann ziehen nach anhaltend negativer Geschäftsentwicklung bei dem Berliner Online-Shop-Betreiber 7trends-Enamora die Notbremse. Wie die TextilWirtschaft aus gut unterrichteten Kreisen erfuhr, musste Alleingeschäftsführer und Mitgesellschafter (15%) Heinz Thünemann seinen Stuhl räumen. Neuer Chef ist Enrico Renz. Der 35-Jährige war zuvor COO des inzwischen eingestellten Online-Marktplatzes Fashiongalerie.
 
7trends-Enamora war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Thünemann war erst im Mai als geschäftsführender Gesellschafter bei 7trends-Enamora eingestiegen. Davor hatte er in führenden Positionen bei Woolworth, Karstadt und der Katag gearbeitet. Im September kündigte der 49-Jährige an, die Shops 7trends und Mystylist.de zum Frühjahr 2013 einzustellen. Lediglich der weniger verlustreiche Wäsche-Shop Enamora läuft weiter, allerdings mit einem auf 40 Mitarbeiter halbierten Team.

02.01.2013Redakteur: Bert Rösch

J.Philipp: Streit um Insolvenz in Eigenverwaltung

Bergère de France: Sanierungsverfahren beantragt

Abercrombie & Fitch: 10% Umsatzminus

Target will 2 Mrd. Dollar einsparen

Radiusklausel: Value Retail wehrt sich

Luxottica: Brillenhersteller bricht Umsatzrekord

Kambodscha: Massenohnmachten nehmen zu

KaDeWe Group: Happy Windows

P&C: Osnabrücker Filiale wieder auf

Italiens Pelzindustrie: Weniger Umsatz

Saarbrücken: Fifty-6 baut Fashion aus

Footfall: Frequenzflaute hält an

Zalando-Investor DST steigt bei Farfetch ein

Uniqlo startet mit Babymode-Kollektion in Deutschland

Beheim wächst mit allen Lizenzen

Benetton: Interessenten für Duty Free-Anteile

Bottega Veneta: Debüt mit Wohnaccessoires

Converse zelebriert den Chuck und seinen Träger

Modehandel gegen mehr verkaufsoffene Sonntage

Ben Weide: Erster Store in Berlin eröffnet

Italiens Eyewear-Branche wächst stark

Kindermodemesse CFC setzt aus

 Drucken