logo

7trends: Heinz Thünemann muss gehen


Heinz Thünemann
Heinz Thünemann
Die beiden Haupteigner Heinz Krogner (ehemals Esprit) und Reinhold Zimmermann ziehen nach anhaltend negativer Geschäftsentwicklung bei dem Berliner Online-Shop-Betreiber 7trends-Enamora die Notbremse. Wie die TextilWirtschaft aus gut unterrichteten Kreisen erfuhr, musste Alleingeschäftsführer und Mitgesellschafter (15%) Heinz Thünemann seinen Stuhl räumen. Neuer Chef ist Enrico Renz. Der 35-Jährige war zuvor COO des inzwischen eingestellten Online-Marktplatzes Fashiongalerie.
 
7trends-Enamora war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Thünemann war erst im Mai als geschäftsführender Gesellschafter bei 7trends-Enamora eingestiegen. Davor hatte er in führenden Positionen bei Woolworth, Karstadt und der Katag gearbeitet. Im September kündigte der 49-Jährige an, die Shops 7trends und Mystylist.de zum Frühjahr 2013 einzustellen. Lediglich der weniger verlustreiche Wäsche-Shop Enamora läuft weiter, allerdings mit einem auf 40 Mitarbeiter halbierten Team.

02.01.2013Redakteur: Bert Rösch

Bata: Frankreich-Tochter ist insolvent

Läden 2014: Die Konzepte des Jahres

Center müssen wandlungsfähiger werden

Eickhoff: Comeback mit Online-Shop für Luxusmode

Schultheiss Quartier: Baustart 2015

Middelhoff legt Haftbeschwerde ein

Mariella Burani macht wieder Mode

Versace-CEO: Potenzial in Deutschland

TW Fashion Lounge wieder stark frequentiert

Stylebop.com will weiter wachsen

Longchamp: Stores in München und Paris

LVMH: Hermès-Aktien bringen 2,4 Mrd. Euro

Footfall: Frequenz legt leicht zu

Huber: Mraz ist neuer Finanzvorstand

Zalando steigert Umsatz um 24%

Studie: Online-Shopper wenig markenaffin

 Drucken