logo

7trends: Heinz Thünemann muss gehen


Heinz Thünemann
Heinz Thünemann
Die beiden Haupteigner Heinz Krogner (ehemals Esprit) und Reinhold Zimmermann ziehen nach anhaltend negativer Geschäftsentwicklung bei dem Berliner Online-Shop-Betreiber 7trends-Enamora die Notbremse. Wie die TextilWirtschaft aus gut unterrichteten Kreisen erfuhr, musste Alleingeschäftsführer und Mitgesellschafter (15%) Heinz Thünemann seinen Stuhl räumen. Neuer Chef ist Enrico Renz. Der 35-Jährige war zuvor COO des inzwischen eingestellten Online-Marktplatzes Fashiongalerie.
 
7trends-Enamora war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Thünemann war erst im Mai als geschäftsführender Gesellschafter bei 7trends-Enamora eingestiegen. Davor hatte er in führenden Positionen bei Woolworth, Karstadt und der Katag gearbeitet. Im September kündigte der 49-Jährige an, die Shops 7trends und Mystylist.de zum Frühjahr 2013 einzustellen. Lediglich der weniger verlustreiche Wäsche-Shop Enamora läuft weiter, allerdings mit einem auf 40 Mitarbeiter halbierten Team.

02.01.2013Redakteur: Bert Rösch

Footfall: Frequenz geht weiter zurück

Cheap Monday: Pop-up für zehn Minuten

Hallhuber soll verkauft werden

Ploucquet verkauft rumänisches Werk

Freshtex: MBO der Logistiksparte

E-Commerce: Onlineshops wachsen langsamer

Comptoir des Cotonniers ohne CEO Nancy Pedot

Amazon: Exklusiv-Kollektion von Osman

Intimissimi wird Eventveranstalter

Inditex: Weniger Gewinn

M-Commerce: Mode-Shopping wird immer beliebter

Odlo bringt Lifestyle-Linie auf den Markt

Cotton made in Africa: Lizenzen in Millionenhöhe

JD Sports legt deutlich zu

Neue TW-Studie: Verkäufer kommen zu Wort

ANWR: Neue Messetermine für 2015

Messen: Neue Lifestyle-Plattform Axis

El Corte Inglés mit neuem President

Yoox nimmt Sportartikel ins Sortiment

 Drucken