logo

7trends: Heinz Thünemann muss gehen


Heinz Thünemann
Heinz Thünemann
Die beiden Haupteigner Heinz Krogner (ehemals Esprit) und Reinhold Zimmermann ziehen nach anhaltend negativer Geschäftsentwicklung bei dem Berliner Online-Shop-Betreiber 7trends-Enamora die Notbremse. Wie die TextilWirtschaft aus gut unterrichteten Kreisen erfuhr, musste Alleingeschäftsführer und Mitgesellschafter (15%) Heinz Thünemann seinen Stuhl räumen. Neuer Chef ist Enrico Renz. Der 35-Jährige war zuvor COO des inzwischen eingestellten Online-Marktplatzes Fashiongalerie.
 
7trends-Enamora war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Thünemann war erst im Mai als geschäftsführender Gesellschafter bei 7trends-Enamora eingestiegen. Davor hatte er in führenden Positionen bei Woolworth, Karstadt und der Katag gearbeitet. Im September kündigte der 49-Jährige an, die Shops 7trends und Mystylist.de zum Frühjahr 2013 einzustellen. Lediglich der weniger verlustreiche Wäsche-Shop Enamora läuft weiter, allerdings mit einem auf 40 Mitarbeiter halbierten Team.

02.01.2013Redakteur: Bert Rösch

Laurèl: Zugeständnisse an Anleger

Gerber: Neues Center-Management

Myanmar führt Mindestlohn ein

Susanne Sorg ist Vorstand der EK-Servicegroup

St. Emile: Neue Vertriebsleitung

Who’s Next/Première Classe erwartet 1700 Labels

SCPR: Endspurt für Mieterumfrage

Elie Saab startet mit Brillen

Neuer Eigentümer für Ballantyne

SMCP: Internationales Wachstum

Wäschemessen: MMC verärgert über Termin-Chaos

Forever 21 schließt Mega-Store in München

P&C Düsseldorf: Schwaches Jahr 2014

LVMH: Neuer Chief Digital Officer

Jungdesigner: „Trau dich, sei frisch, hab Profil“

Sergio Rossi: Heißer Übernahmekandidat

Zalando testet Beratung per WhatsApp

Versace ist mehr als 1 Mrd. Euro wert

Store des Tages: Henschel in Michelstadt

 Drucken