logo

7trends: Heinz Thünemann muss gehen


Heinz Thünemann
Heinz Thünemann
Die beiden Haupteigner Heinz Krogner (ehemals Esprit) und Reinhold Zimmermann ziehen nach anhaltend negativer Geschäftsentwicklung bei dem Berliner Online-Shop-Betreiber 7trends-Enamora die Notbremse. Wie die TextilWirtschaft aus gut unterrichteten Kreisen erfuhr, musste Alleingeschäftsführer und Mitgesellschafter (15%) Heinz Thünemann seinen Stuhl räumen. Neuer Chef ist Enrico Renz. Der 35-Jährige war zuvor COO des inzwischen eingestellten Online-Marktplatzes Fashiongalerie.
 
7trends-Enamora war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Thünemann war erst im Mai als geschäftsführender Gesellschafter bei 7trends-Enamora eingestiegen. Davor hatte er in führenden Positionen bei Woolworth, Karstadt und der Katag gearbeitet. Im September kündigte der 49-Jährige an, die Shops 7trends und Mystylist.de zum Frühjahr 2013 einzustellen. Lediglich der weniger verlustreiche Wäsche-Shop Enamora läuft weiter, allerdings mit einem auf 40 Mitarbeiter halbierten Team.

02.01.2013Redakteur: Bert Rösch

Bread & Butter bleibt im Winter in Berlin

Ebay soll PayPal-Spinoff in Erwägung ziehen

Esprit spart im Management

AdidasNEO kuratiert Fashion-Show über Twitter

Umfrage: Warenhäuser bei Älteren beliebt

Stulz: Facelift für Frauenladen

Hamburg: Ex-Hertie-Haus ohne Käufer

Deutsche Bekleidungsexporte legen zu

Arvato: SCM-Chef Schirrmeister im Vorstand

Mexx: Concept-Store Four in Amsterdam

More & More startet in Belgien

Cologne Fashion Days: Neue Messe für junge Talente

Rosengårdcentret wird modernisiert

Escada: E-Commerce-Geschäftsführer gehen

Foot Locker legt kräftig zu

Frontlineshop: Lafrenz löst Sommer ab

Tod’s: Diego Della Valle kauft zu

SinnLeffers: Neue IT-Plattform für Online-Shop

American Eagle Outfitters: Gewinn bricht ein

Verbraucherrecht: Viel Wirbel um nichts?

Sportalm erweitert Geschäftsleitung

Terner eröffnet The Store im Bikini Berlin

SCA Salzburg: Kleider Bauer zieht ein

Gap: Indien-Start und weniger Gewinn

 Drucken