logo

7trends: Heinz Thünemann muss gehen


Heinz Thünemann
Heinz Thünemann
Die beiden Haupteigner Heinz Krogner (ehemals Esprit) und Reinhold Zimmermann ziehen nach anhaltend negativer Geschäftsentwicklung bei dem Berliner Online-Shop-Betreiber 7trends-Enamora die Notbremse. Wie die TextilWirtschaft aus gut unterrichteten Kreisen erfuhr, musste Alleingeschäftsführer und Mitgesellschafter (15%) Heinz Thünemann seinen Stuhl räumen. Neuer Chef ist Enrico Renz. Der 35-Jährige war zuvor COO des inzwischen eingestellten Online-Marktplatzes Fashiongalerie.
 
7trends-Enamora war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Thünemann war erst im Mai als geschäftsführender Gesellschafter bei 7trends-Enamora eingestiegen. Davor hatte er in führenden Positionen bei Woolworth, Karstadt und der Katag gearbeitet. Im September kündigte der 49-Jährige an, die Shops 7trends und Mystylist.de zum Frühjahr 2013 einzustellen. Lediglich der weniger verlustreiche Wäsche-Shop Enamora läuft weiter, allerdings mit einem auf 40 Mitarbeiter halbierten Team.

02.01.2013Redakteur: Bert Rösch

Zappos: Erster Pop-up-Store in Las Vegas

Die Umsätze in der 47. Woche: Minus 8%

Gerry Weber: Marc Lehr übernimmt weitere Aufgaben

Carlyle interessiert an Bruno Magli

Otto Group: Finanzchef geht

EU sagt Plastiktüten den Kampf an

Amazon shootet in London für Europa

Ifo-Geschäftsklima: Der Abwärtstrend ist gestoppt

Nike: Erster Store nur für Frauen

Eterna steigert Umsatz und Ertrag

Uniqlo bekommt Mapic Award

Zappos eröffnet Pop-up-Store

Guido Maria Kretschmer startet Online-Shop

ANWR: Mitglieder billigen Mücke-Kauf

Adler baut das Filialnetz aus

Ausbildung im Handel in der Kritik

Net-à-Porter: Gerüchte um Börsengang

Oti: Neue Chefs für Ittierre-Nachfolger

Gap eröffnet Marken-Shop bei Zalando

Ingo Wilts verlässt erneut Hugo Boss

Pucci: Neuer Store in Mailand

 Drucken