logo

A&F eröffnet nicht in Frankfurt


Der Mietvertrag schien fast perfekt, aber jetzt hat Abercrombie & Fitch (A&F) doch kalte Füße bekommen. Der US-Filialist aus New Albany in Ohio hat den Vermietern der neuen Handelsimmobilie One Goethe Plaza eine Absage erteilt, wie ein Sprecher des Projektentwicklers Freo bestätigt. A&F begründet die Entscheidung nicht. Es heißt, das Unternehmen gehe bei der Europa-Expansion ab sofort vorsichtiger vor. Gerüchten zufolge liegen die Geschäfte in dem im Herbst eröffneten Düsseldorfer Flaggschiff unter den Erwartungen von 25.000 Euro Umsatz pro Quadratmeter.

Die nächste Eröffnung findet am 26. April in Hamburg statt, im Herbst folgt ein Laden in München. Der Konzern ist seit Dezember 2009 in Deutschland aktiv. Aktuell werden elf Hollister-Läden sowie je eine Filiale der Marken Abercrombie & Fitch und Gilly Hicks betrieben. Die Expansion mit Hollister ist nach wie vor kräftig. Im laufenden Jahr starten die ersten Filialen in Einkaufsstraßen, in der Stuttgarter Stiftstraße und in der Bonner Vivatsgasse. Weitere Eröffnungen in Shopping-Centern folgen in Berlin (Boulevard Berlin), Hannover (Ernst-August-Galerie), Ludwigsburg (Breuningerland) und Hamburg (Europa-Passage).

05.04.2012Redakteur: Jörg Nowicki

Neue Finanzspritze für Zalando-Klone

Amazon leiht Marktplatzpartnern Geld

21 Sportsgroup tritt STMI-Verbund bei

Twin Set: Carlyle baut Mehrheitsanteil aus

Garnindustrie Italien: Weiter auf Schrumpfkurs

Boxfresh holt früheren Crocs-Chef

Footfall: Geringfügig rückläufig

Marc Cain: Mehr Schuhe und Taschen

Steilmann-Boecker: Mehr Umsatz, weniger Gewinn

Basler verkauft Venice Beach

TKN-Gruppe benennt Führungsriege

Donna Karan zieht sich zurück

Yoox: Walmart-Manager Alexander wird CIO

Wöhrl/SinnLeffers: Personalchefin geht

Nike bald ohne Phil Knight

ECE zeichnet TK Maxx, JD Sports und LPP aus

Sergio Rossi: Endspurt für die Übernahme

Italien: Lederbranche leicht im Plus

Engelhorn baut Führungsspitze um

Felinas neues Spiel

Bogner: Vorstand Oliver Pabst geht

Maier Sports erhöht Preise

Karstadt sucht neue Zentrale

Acht von zehn Händlern haben reduziert

CBR-Gruppe verschiebt Börsengang

Hotspot Berlin: Neue Messen, neue Labels, neue Standorte

 Drucken