logo

Berliner Designer gehen nach Istanbul


Unter dem Namen Linist präsentieren im September erstmalig ausgewählte Berliner Avantgarde-Labels ihre Kollektionen vier Tage lang im Istanbuler Concept-Store Midnight Express. Mit dabei sind Starstyling, Hien Le, Vladimir Karaleev, Issever Bahri und Thu Thu, das Make-up-Label Uslu Airlines, das Brillenlabel Mykita sowie das Accessoires-Label Lapàporter. Die Launchparty findet am 15. September im Rahmen der Vogue Fashion's Night Out im Beisein der Berliner Designer statt. Im Januar 2012 sollen im Gegenzug eine Gruppenshow ausgewählter Istanbuler Designer im Rahmen der Berlin Fashion Week und eine Verkaufsaktion im Berliner Trendstore Voo organisiert werden.

Initiatorin des Projektes ist die Türkin Gülriz Egilmez, die in Berlin als Modedesignerin arbeitet. „Besonders in der Modeszene hat sich in den letzten Jahren in beiden Städten eine rasante Entwicklung abgezeichnet und mit Linist möchte ich die Verbindung zwischen den beiden Städten auf einer hochwertigen Mode-Ebene etablieren, auf der sich beide Städte in jedem Fall treffen", erklärt Egilmez. Kooperationspartner sind die Modeschulen Esmod Berlin und Esmod Istanbul, das Netzwerk Create Berlin, die beiden Concept Stores Midnight Express und Voo, das Goethe-Institut Istanbul, die Berliner PR-Agentur Silk Relations GmbH, die Zeitschriften Xoxo Mag Istanbul und Sleek Magazine in Berlin sowie die Fluggesellschaft SunExpress.

21.07.2011Redakteur: Kirsten Reinhold

Frankfurt: Habitat folgt auf Lieblings

International Woolmark Prize: Wolle, Kraft, voraus

FOC Seemaxx wird erweitert

Lodenfrey: 10 Mill. Euro Umsatz im Online-Shop

Pure London mit weniger Ausstellern

Modeanteil am Konsum gesunken

Zalando: Ermittlungen gegen RTL-Reporterin eingestellt

Carolin Vanity: Nach Insolvenz mit neuem Konzept

Bad Tölz: Aus Trachten Grimm wird Mi’kmaq

Gap: Erste Stores in Österreich und der Slowakei

Wunderwerk: Erster Laden in Düsseldorf

 Drucken