TW logo

Bread & Butter: Januar-Termin steht, Seoul rückt näher


Auf der Bread & Butter in Berlin (Foto: breadandbutter.com/Marco Magnago)
Auf der Bread & Butter in Berlin (Foto: breadandbutter.com/Marco Magnago)
Die Bread & Butter wird im Winter 2015 eine Woche nach hinten rücken. Der neue Termin lautet also 20. bis 22. Januar. Grund ist unter anderem der neue Termin der Florentiner HAKA-Messe Pitti Uomo, mit der es sonst Überschneidungen gegeben hätte. „Der Schritt der Italiener war überfällig, der Termin war für viele Aussteller viel zu früh“, so Bread & Butter-Chef Karl-Heinz Müller. „Dementsprechend werden auch wir uns bewegen.“ Dies sei ohnehin ein Zug, der alle paar Jahre anstehe, da man Jahr für Jahr einen Tag nach vorne rutsche. Auch Premium und Show & Order wollen nach Müllers Angaben mitziehen. „Wir haben telefoniert und alle sind mit dem Termin zufrieden.“

Während sich die Veranstalter von Premium, Panorama und Mercedes-Benz Fashion Week Berlin gegenüber der TW bislang noch nicht äußern wollten, ziehen die kleineren Plattformen wie Show & Order, Bright und Curvy is sexy mit. „Für den Fachbesucher ist es wichtig, in einem Zeitfenster alle Messen besuchen zu können”, erklärt zum Beispiel Curvy-Veranstalter Stephan Sonn. „Wir gehen natürlich mit, eine Woche später ist für unsere Aussteller sehr gut, um ihre Kollektion vollständig zu bekommen“, so Show & Order-Chefin Verena Malta.

Allerdings wird es dennoch leichte Überschneidungen geben. Die Milano Moda Uomo findet vom 17. bis zum 20. Januar statt und die Pariser Fashion Week wird dann vom 21. bis zum 25. Januar veranstaltet
  
Unterdessen ist Müller jetzt immer wieder auf ganz anderen Baustellen unterwegs. Nicht etwa am Berliner Flughafen, sondern im Rathaus in Seoul. „Es wird immer konkreter mit einer Messe in Südkorea“, sagt Müller. „Ich denke, dass wir schon im kommenden Jahr mit einer Veranstaltung starten werden.“ Müller hatte vor einigen Monaten angekündigt, die Bread & Butter in die asiatische Metropole bringen zu wollen. Man sei in guten Gesprächen mit dem Bürgermeister, erklärt er nun. Jedoch sei die Location noch offen.

Damit gibt es in Berlin keine Probleme. Der Vertrag in Tempelhof läuft noch bis 2019. Die nächste Veranstaltung in knapp zwei Monaten wird übrigens – passend zur Fußball-Weltmeisterschaft – unter dem Motto „Carneval do Brasil“ an den Start gehen. Mit Stadion, Favelas und allem, was dazu gehört. Klar ist: Es werden weitere große Namen mit Abwesenheit glänzen, so zum Beispiel Scotch & Soda und Converse. „Es ist nicht leicht aktuell“, sagt Müller, der keinen Hehl daraus macht, dass die Messe schon bessere Zeiten gesehen hat. „Das Interesse an Messen schrumpft weiter, das macht mir Sorgen.“ Trotzdem sieht er die Veranstaltung gut aufgestellt. „Ich mache mich nicht verrückt, wir haben trotz Abwanderung viele erfolgreiche und frische Namen am Start.“
29.04.2014Redakteur: Nina Piatscheck

Magdeburg: Baubeginn am Blauen Bock

Shanghai: Yarn Expo und Cinte Techtextil wachsen

Salzburg: 110 Anbieter bei der Schuh Austria

 Drucken