logo

CCC-Schuhe kommen nach Westeuropa


Der polnische Schuhfilialist CCC will auch in Österreich flächendeckend vertreten sein. Eigens dafür wurde die CCC Austria mit Sitz in Graz gegründet. In den nächsten sieben bis zehn Jahren sollen 70 bis 100 Geschäfte in der Alpenrepublik eröffnet werden, sagte Gerald Zimmermann der österreichischen Textil Zeitung. Zimmermann, der zuvor 16 Jahre bei Stiefelkönig und sechs Jahre bei Humanic tätig war, soll jetzt die Expansion im Lande sowie in Kroatien und Slowenien vorantreiben.

Der erste CCC-Store in Österreich und zugleich in Westeuropa eröffnet Mitte Juli im Wiener Donau Zentrum. Im August und September sollen weitere CCC-Läden in den beiden Einkaufszentren in Wien Mitte, The Mall (420m²) und Zentrum Simmering (334m²) folgen. Ende Dezember betrieb der Billigschuh-Anbieter 709 Läden in neun Ländern. Darunter befinden sich 464 eigene CCC-Läden in Polen (411), Tschechien (62), der Slowakei (12) und Ungarn (15), außerdem 146 Niederlassungen des Formats Boti und 34 der Linie Lasock/Quazi. Hinzu kommen 65 Franchise-Stores in Polen (8), RFussland (5), Lettland ((3), Rumänien (5) und Kasachstan (2) sowie 42 Boti-Partnerstores in Polen.

Im Geschäftsjahr 2012 konnte das Unternehmen aus Polkowice den Umsatz um 21.2% auf 1,26 Mrd. polnischer Zloty (291,38 Mill. Euro) steigern. Der Nettogewinn ging um 34,8% auf 57,2 Mill. PLN zurück. Verkauft wurden rund 20 Millionen Paar Schuhe, ausschließlich Eigenmarken, größtenteils aus eigener Produktion.

21.06.2013Redakteur: Elke Sieper
 Drucken