TW logo

Channel 21 und Klingel koppeln Logistik


Die Klingel-Gruppe baut ihre Zusammenarbeit mit dem Teleshopping-Sender Channel 21 aus. Das Versandhaus hat seine gesamte Warenwirtschaft an die Transaktionsplattform von Channel 21 angeschlossen. „Das optimiert nicht nur das bestehende Cost-Profit-Sharing zwischen Sender und Klingel, sondern automatisiert auch sämtliche Transaktions- und Logistikprozesse“, teilt das Hannoveraner TV-Kaufhaus mit.

Über eine standardisierte Schnittstelle werden täglich die Bestellungen an Klingel übermittelt, die zuvor bei Channel 21 telefonisch oder online abgegeben wurden. Anschließend schickt Klingel die Waren aus dem eigenen Logistikzentrum direkt an den Endkunden. Auf den Paketen befindet sich das Logo von Channel 21. „Die erweiterte Kooperation bietet uns die Möglichkeit, noch flexibler auf die TV-Bestellzahlen zu reagieren, Trends und Absatzchancen für mögliche weitere Sortimente zu erkennen und neue Formate schnell und einfach zu testen“, erklärt ein Klingel-Sprecher.

Klingel verkauft seit September 2013 Damenmode, Nachtwäsche und Schmuck auf Channel 21. Im März dieses Jahres kam eine Verkaufsshow für Bademode hinzu. Im Rahmen des Geschäftsmodells „Media4Revenue“ (M4R) ermöglicht Channel 21 seinen Business-Partnern, den Kundenstamm zu erweitern, ohne eigene Investitionen in Studios, Sendelizenzen und Produktions-Know-how zu tätigen. Anschließend werden Erlöse und Kosten geteilt. Anwender sind neben Klingel unter anderem die Damenmode-Labels Mocca, The Destinctive, Imagini, die Schuhmarke Sanita, das Wäschelabel Figur Body und das Handtaschen-Label En Vogue.

29.09.2014Redakteur: Bert Rösch

Pokémon Go: Chancen für den Modehandel

Carven: Aus für HAKA-Linie

OVS: Kooperation mit Gaultier

Globetrotter: Bereit für neues Wachstum

CG: Neuer Produkt-Chef

Cavalli: Ex-Versace-Chef Ferraris wird CEO

Adidas: Rasantes Wachstum bestätigt

Moncler: Umsatzplus und neue Aktionäre

Nike: Massiver Bonus für CEO Parker

Ara mit neuem Markenauftritt

Emporio Armani: Lieber Paris als Mailand

Sport 2000 International: Rekordjahr

Breuninger hat wieder einen Marketingchef

JD Sports: Bis zu 250 Läden in Deutschland

Pal Zileri: Mayhoola übernimmt Kontrolle

X-Bionic: De Witte ist CEO

 Drucken