logo

Charles Vögele: Aktien stürzen


Die Turbulenzen bei Charles Vögele gehen weiter. Am Donnerstag rasselten die Aktien des Schweizer Handelskonzerns um 17% in den Keller – auf ein Rekordtief von 7 Schweizer Franken (5,70 Euro). Das Unternehmen, das im Jahr 2000 noch 3 Mrd. Franken wert war, wäre für nicht einmal 80 Mill. Franken zu kaufen gewesen.

„Wir haben keine Erklärung dafür, warum die Aktie so gefallen ist“, so ein Unternehmenssprecher. Auch Börsenhändler konnten laut Schweizer Medienberichten keinen Grund erkennen. Eine Erklärung könnte sein, dass größere Aktionäre ihre Beteiligung am Unternehmen reduzieren.

Vögele schrieb 2012 bei einem Umsatz von 1,15 Mrd. CHF einen Verlust von 109 Mill. CHF. Seit 2000 hat sich der Umsatz um 40% reduziert. Der Handelsfilialist befindet sich seit Jahren in der Restrukturierung.

05.07.2013Redakteur: Sabine Spieler

Stühlerücken bei Columbia Sportswear

Margherita Missoni: Start mit Kindermode

Baumwollbestände steigen um 11%

Planet Sports-Übernahme gescheitert

Öko-Tex widerspricht Darstellung auf Siegel-Website

Modehaus Fries: Einigung mit Mitarbeitern

FOC: Kartellamt beschränkt Radiusklauseln

Hanro: Brigitte Hardt ist Auslandsvertriebschefin

Lenzing: Faserpreis-Rutsch drückt Umsatz

Neutex: Rieger ist Vorsitzender der Geschäftsführung

Northzone steigt bei Outfittery ein

Textil-Branche rechnet für 2015 mit 1,5% Plus

Gap: Wendi Goldman wird Design-Chefin

Strategie-Manager verlässt Hermès

Frühlingserwachen bei Loeb

Torsten Poschardt wechselt zu Ralph Lauren

Delta Galil knackt Umsatzmilliarde

Die Umsätze im Februar: Minus 7%

Uniqlo: Kooperation mit Christophe Lemaire

Scandinavian Lifestyle bei Zinser

Mustang: Rückschlag wegen Russland

 Drucken