logo

Charles Vögele: Aktien stürzen


Die Turbulenzen bei Charles Vögele gehen weiter. Am Donnerstag rasselten die Aktien des Schweizer Handelskonzerns um 17% in den Keller – auf ein Rekordtief von 7 Schweizer Franken (5,70 Euro). Das Unternehmen, das im Jahr 2000 noch 3 Mrd. Franken wert war, wäre für nicht einmal 80 Mill. Franken zu kaufen gewesen.

„Wir haben keine Erklärung dafür, warum die Aktie so gefallen ist“, so ein Unternehmenssprecher. Auch Börsenhändler konnten laut Schweizer Medienberichten keinen Grund erkennen. Eine Erklärung könnte sein, dass größere Aktionäre ihre Beteiligung am Unternehmen reduzieren.

Vögele schrieb 2012 bei einem Umsatz von 1,15 Mrd. CHF einen Verlust von 109 Mill. CHF. Seit 2000 hat sich der Umsatz um 40% reduziert. Der Handelsfilialist befindet sich seit Jahren in der Restrukturierung.

05.07.2013Redakteur: Sabine Spieler

American Apparel: Neuzugang im Aufsichtsrat

Etam will mit Kosmetik wachsen

Bugatti: Neuer Look für die Läden

Under Armour: Rekordsumme für NBA-Spieler

Hermès: Gewinn steigt kräftig

Deichmann erhält Preis Soziale Marktwirtschaft

Pro Direct: Retail trifft auf Etail

Salvatore Ferragamo wächst überall

Tchibo: Wettbewerbsdruck nimmt zu

BonBon Lingerie mit eigenem Online-Store

Karstadt: Benko wechselt Aufsichtsrat aus

Amazon: Verdi mit im Aufsichtsrat

 Drucken