logo

Charles Vögele: Aktien stürzen


Die Turbulenzen bei Charles Vögele gehen weiter. Am Donnerstag rasselten die Aktien des Schweizer Handelskonzerns um 17% in den Keller – auf ein Rekordtief von 7 Schweizer Franken (5,70 Euro). Das Unternehmen, das im Jahr 2000 noch 3 Mrd. Franken wert war, wäre für nicht einmal 80 Mill. Franken zu kaufen gewesen.

„Wir haben keine Erklärung dafür, warum die Aktie so gefallen ist“, so ein Unternehmenssprecher. Auch Börsenhändler konnten laut Schweizer Medienberichten keinen Grund erkennen. Eine Erklärung könnte sein, dass größere Aktionäre ihre Beteiligung am Unternehmen reduzieren.

Vögele schrieb 2012 bei einem Umsatz von 1,15 Mrd. CHF einen Verlust von 109 Mill. CHF. Seit 2000 hat sich der Umsatz um 40% reduziert. Der Handelsfilialist befindet sich seit Jahren in der Restrukturierung.

05.07.2013Redakteur: Sabine Spieler

Mehr Jobs im Bekleidungshandel

Weil: Grünes Licht für Dreiländergalerie

Loro Piana wächst unter LVMH-Regie

Görtz: Thorsten Hermelink geht

Christa Probst: Investor gefunden

Hermes übernimmt Russlandgeschäft komplett

Adidas schließt Rockport-Verkauf ab

Hugo Boss: Starkes zweites Quartal

EU und Vietnam beschließen Freihandel

 Drucken