logo

Charles Vögele: Aktien stürzen


Die Turbulenzen bei Charles Vögele gehen weiter. Am Donnerstag rasselten die Aktien des Schweizer Handelskonzerns um 17% in den Keller – auf ein Rekordtief von 7 Schweizer Franken (5,70 Euro). Das Unternehmen, das im Jahr 2000 noch 3 Mrd. Franken wert war, wäre für nicht einmal 80 Mill. Franken zu kaufen gewesen.

„Wir haben keine Erklärung dafür, warum die Aktie so gefallen ist“, so ein Unternehmenssprecher. Auch Börsenhändler konnten laut Schweizer Medienberichten keinen Grund erkennen. Eine Erklärung könnte sein, dass größere Aktionäre ihre Beteiligung am Unternehmen reduzieren.

Vögele schrieb 2012 bei einem Umsatz von 1,15 Mrd. CHF einen Verlust von 109 Mill. CHF. Seit 2000 hat sich der Umsatz um 40% reduziert. Der Handelsfilialist befindet sich seit Jahren in der Restrukturierung.

05.07.2013Redakteur: Sabine Spieler

Amazon: Streiks gehen am Samstag weiter

Inditex schafft neue E-Commerce-Position

Columbia Sportswear: Ergebnis übertrifft Erwartungen

Sympatex: Verlust trotz Umsatzplus

Neue Runde im Streit um Breuninger-Anteile

Asics eröffnet True Sport Performance Store

Constanze Wolff wechselt von CBR zu Kisura

Beate Katzalis und Biba trennen sich

Harmont & Blaine: Fonds-Einstieg perfekt

Elégance: Insolvenzverfahren wird eröffnet

Karstadt: Spätestens Mitte 2015 wird es schmerzhaft

Lösung für Hertie-Haus in Herne in Sicht

Chef von Ittierre-Nachfolger Oti festgenommen

Falconeri eröffnet ersten Laden in Deutschland

Supergroup: Neue Stores sorgen für Umsatzplus

Dubai feiert Fashion

Cavalli Class: Lizenz geht an Swinger

 Drucken