logo

Charles Vögele: Aktien stürzen


Die Turbulenzen bei Charles Vögele gehen weiter. Am Donnerstag rasselten die Aktien des Schweizer Handelskonzerns um 17% in den Keller – auf ein Rekordtief von 7 Schweizer Franken (5,70 Euro). Das Unternehmen, das im Jahr 2000 noch 3 Mrd. Franken wert war, wäre für nicht einmal 80 Mill. Franken zu kaufen gewesen.

„Wir haben keine Erklärung dafür, warum die Aktie so gefallen ist“, so ein Unternehmenssprecher. Auch Börsenhändler konnten laut Schweizer Medienberichten keinen Grund erkennen. Eine Erklärung könnte sein, dass größere Aktionäre ihre Beteiligung am Unternehmen reduzieren.

Vögele schrieb 2012 bei einem Umsatz von 1,15 Mrd. CHF einen Verlust von 109 Mill. CHF. Seit 2000 hat sich der Umsatz um 40% reduziert. Der Handelsfilialist befindet sich seit Jahren in der Restrukturierung.

05.07.2013Redakteur: Sabine Spieler

Supergroup übernimmt US-Vertrieb für Superdry selbst

Müller & Meirer eröffnet Store

Outletcity Metzingen: Ärger um geplanten Ausbau

Linz Textil rutscht in die roten Zahlen

Wöhrl und SinnLeffers eröffnen weitere Outlets

Sachse und Münch wechseln zu Ceceba

Marc O’Polo mit neuen CRM-Tools

Cotton made in Africa auch in Äthiopien

Store des Tages: Ramelow in Heide

Quiksilver: Pierre Agnes ist CEO

Banken planen eigenes Online-Bezahlsystem

Mode City/Interfilière: Neue Inszenierung

Falke kooperiert mit Manolo Blahnik

Pilgrim muss Firmenanteile verkaufen

Ben Sherman sucht einen Käufer

Converse-Store in Berlin wiedereröffnet

Megha Mittal steigt bei Peter Pilotto ein

Modefirmen unterzeichnen Ethik-Charta

 Drucken