logo

Charles Vögele: Aktien stürzen


Die Turbulenzen bei Charles Vögele gehen weiter. Am Donnerstag rasselten die Aktien des Schweizer Handelskonzerns um 17% in den Keller – auf ein Rekordtief von 7 Schweizer Franken (5,70 Euro). Das Unternehmen, das im Jahr 2000 noch 3 Mrd. Franken wert war, wäre für nicht einmal 80 Mill. Franken zu kaufen gewesen.

„Wir haben keine Erklärung dafür, warum die Aktie so gefallen ist“, so ein Unternehmenssprecher. Auch Börsenhändler konnten laut Schweizer Medienberichten keinen Grund erkennen. Eine Erklärung könnte sein, dass größere Aktionäre ihre Beteiligung am Unternehmen reduzieren.

Vögele schrieb 2012 bei einem Umsatz von 1,15 Mrd. CHF einen Verlust von 109 Mill. CHF. Seit 2000 hat sich der Umsatz um 40% reduziert. Der Handelsfilialist befindet sich seit Jahren in der Restrukturierung.

05.07.2013Redakteur: Sabine Spieler

Hoftex investiert 25 Mill. Euro in Reichenbach

Sport Eybl gehört jetzt komplett zu Sports Direct

Abercrombie: Erstes deutsches Outlet

Salewa wächst und blickt nach China

Nachwuchs: Modefirmen müssen mehr werben

China: Streiks weiten sich aus

Strenesse: Eigentümerfamilie könnte Mehrheit abgeben

Primark startet in den USA

Triumph: Aus für Dessous-Label Valisère

Adidas erweitert IT-Standort in Spanien

Italiens Luxusmeilen kennen keine Krise

Nike drosselt FuelBand-Entwicklung

P&C präsentiert Preisträger-Kollektion

Kaufhof erhöht Zahl der Lehrstellen

Fashion Week Hongkong: Funktion im Fokus

Ludwig Beck: Plus auch ohne Ostern

Strauss Innovation startet Ausverkauf

 Drucken