logo

Charles Vögele: Aktien stürzen


Die Turbulenzen bei Charles Vögele gehen weiter. Am Donnerstag rasselten die Aktien des Schweizer Handelskonzerns um 17% in den Keller – auf ein Rekordtief von 7 Schweizer Franken (5,70 Euro). Das Unternehmen, das im Jahr 2000 noch 3 Mrd. Franken wert war, wäre für nicht einmal 80 Mill. Franken zu kaufen gewesen.

„Wir haben keine Erklärung dafür, warum die Aktie so gefallen ist“, so ein Unternehmenssprecher. Auch Börsenhändler konnten laut Schweizer Medienberichten keinen Grund erkennen. Eine Erklärung könnte sein, dass größere Aktionäre ihre Beteiligung am Unternehmen reduzieren.

Vögele schrieb 2012 bei einem Umsatz von 1,15 Mrd. CHF einen Verlust von 109 Mill. CHF. Seit 2000 hat sich der Umsatz um 40% reduziert. Der Handelsfilialist befindet sich seit Jahren in der Restrukturierung.

05.07.2013Redakteur: Sabine Spieler

Mandarina Duck: Dirk Vosswinkel ist CEO

Nicole Dalmus: Von Olsen zu Bock & Partner

Reserved: Erster deutscher Store

Mephisto: Vorstandssprecher Konrad geht

Calida-Gruppe verdoppelt Umsatz

Asos: Einbußen durch den Brand

Blue Monkey: Sticker gegen Online-Shopping

Premiere Vision integriert Fachmessen

KaDeWE Group: Meyer&Meyer wird Logistikpartner

Recklinghausen: Neues Center Palais Vest eröffnet

Messen: Neue Lifestyle-Plattform Axis

Amazon: Exklusiv-Kollektion von Osman

Jean Paul Gaultier: Schluss mit Prêt-à-porter

 Drucken