logo

Debatte über Datenschutz-Gesetz vertagt


Thema vertagt: Vertreter der Regierungskoalition haben die in dieser Woche geplante Beratung über das geplante Beschäftigtendatenschutzgesetz kurzfristig von der Tagesordnung des Bundestags-Innenausschusses genommen. Gründe dafür waren offenbar Proteste gegen den geplanten Gesetzesentwurf, vor allem von Arbeitgeberseite. Außerdem sei mehr Zeit erforderlich, um Änderungsanträge der SPD zu prüfen, heißt es in Ausschusskreisen in Berlin.

In einer Sitzung des Innenausschusses am 30. Januar solle das Thema wieder auf der Tagesordnung stehen, danach könnte das Gesetz von Bundestag verabschiedet werden und bis zum 1. März den Bundesrat erreichen. Einer der Kernpunkte des geplanten Gesetzes ist ein Verbot der verdeckten Video-Überwachung in Betrieben, gleichzeitig soll die offene Überwachung erleichtert werden.

17.01.2013Redakteur: Bettina Maurer

Triumph International: Neuer Global Head of Supply Chain

Ben Weide: Erster Store in Berlin eröffnet

Jean Paul Gaultier entwirft für Seven & i Holdings

Coach: Megastore in Paris

Kindermodemesse CFC: Neustart in Berlin?

Italiens Brillen-Branche wächst stark

Foot Locker steigert Umsatz um 9,9%

The Kooples: Start mit Sport-Store in Berlin

Gießen: C&A zieht ins Katharinen-Karree

Prada eröffnet Flagship-Store in Hongkong

Karstadt Sports ohne Michael Krauledat

Jack Wolfskin: Axel Mau ist CFO

Porsche Design: Christian Kurtzke wird neuer CEO

Zalando in Deutschland der Milliarde nah

Spartoo: Demnächst auch stationär

Bei Kik wird wieder gestreikt

Ethik-Charta für Models

American Apparel: Charney mobilisiert Arbeiter

Safilo profitiert vom schwachen Euro

Geox: Umsatz steigt um 9%

Hartmann: Föll wird Brand Director

Bangladesh Denim Expo: Zweite Runde

Witt-Gruppe nutzt WhatsApp fürs Recruiting

Seidensticker: Mehr eigene Stores

 Drucken