TW logo

Delta Galil macht weniger Gewinn


Delta Galil, Mutterkonzern des Wäscheunternehmens Schiesser, ist im sechsten Jahr in Folge gewachsen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (31.12.) verzeichnete das Unternehmen aus Tel Aviv ein Umsatzplus von 5% auf 1,08 Mrd. Dollar. Der Nettogewinn allerdings sank um 7% auf 43,9 Mill. USD. Für die Radolfzeller Schiesser AG wurden keine seperaten Zahlen ausgewiesen. 

"Während 2015 ein schwieriges Jahr für die Weltwirtschaft war, konnten wir von unserem Business-Modell profitieren: diverse Labels und Eigenmarken sowie eine erweiterte weltweite Präsenz und verschiedene Marktsegmente", sagt Isaac Dabah, CEO von Delta Galil. Für das laufende Jahr sagt das Unternehmen einen Umsatzzuwachs von 1-3% voraus, der Gewinn soll um 3-8% steigen.

Delta Galil führt eine Reihe von Lizenzen, darunter Lacoste, Marc O’Polo, Columbia, Tommy Hilfiger und Maidenform. Mitte 2012 übernahm der israelische Wäsche- und Activewear-Spezialist die Radolfzeller Wäschemarke Schiesser. Außerdem führt das Unternehmen aus Tel Aviv die Kollektionen Delta, P.J. Salvage, Nearly Nude, Karen Neuburger sowie die US-Strumpfmarke LitteMissMatched.

25.02.2016Redakteur: Anna Friedrich

Etam verlangsamt die Expansion

Das Meisterstück von Wunderhaus

GCSC: Top-Referenten von Wacken bis Husum

Großbritannien: Aldi und Lidl hängen Platzhirsche ab

HDE: Geschäftsführer Jöris geht

Fenty by Rihanna: Premiere in Pop-ups

Frankreich exportiert weniger nach Asien

GfK dementiert Verkaufsgerüchte

Naturana: Neuer Marketing-Chef

Billabong: Gewinne sinken wieder

Hudson startet mit Athleisure-Kapsel

Prada: Umsatz und Gewinn eingebrochen

Außenstände: Modebranche ist spitze

Ära von Traditionshaus Sauer endet

Brunello Cucinelli wächst profitabel

Innenstädte: Weniger Vermietungen

Modemarkt im Juli: Stationärer Handel stürzt ab

Buchtipp: Future. Fashion. Economics.

Li & Fung: Minus durch Orderkürzungen

 Drucken