logo

Die Umsätze in der 51. Woche: Plus 15%


Ein Weihnachtswunder: Nach zehn Minuswochen in Folge ist dem Modehandel endlich einmal wieder ein Plus geglückt - und was für eines. Im Schnitt lagen die Umsätze der TW-Testclub-Teilnehmer in der Woche vor Heiligabend um 15% über dem Vorjahr - und das bei einer Vorlage von plus 23%. Wenigstens in den Großstädten und Einkaufszentren stimmte endlich auch die Frequenz. Laut Footfall-Index waren 5,8% mehr Besucher im deutschen Einzelhandel unterwegs. Weihnachten wird ganz offensichtlich immer mehr zum Last-Minute-Geschäft. „War das ein Endspurt. Vor zehn Tagen waren wir mit den Nerven am Ende, jetzt mit den Kräften“, sagt ein Modehändler aus Nordrhein-Westfalen.




Auch der Handelsverband Deutschland (HDE) bezeichnet die 51. Woche als die insgesamt beste im diesjährigen Weihnachtsgeschäft. Ein wenig relativiert sich dieses Ergebnis allerdings dadurch, dass es mit einem halben Verkaufstag mehr erzielt wurde. 2011 fiel Heiligabend auf den in diesem Jahr extrem umsatzstarken Samstag. Der Dezember wird dennoch voraussichtlich mit einem Minus enden. Aufgelaufen per 22.12. liegen die Umsätze im TW-Testclub, dem teilnehmerstärksten Panel im deutschen Modehandel, bei durchschnittlich minus 7%.



27.12.2012Redakteur: Anja Haak

Uniqlo bekommt Mapic Award

Studie: Handel ist „Flop-Branche“

Düsseldorfer Kö: Zahlreiche neue Mieter

Iandus entwickelt Hertie in Wolfenbüttel

Streik bei Kik geht in zweite Woche

René Lezard büßt Umsatz und Gewinn ein

Greenpeace-Detox lobt Puma, rügt Nike

Gap verjüngt das Management

Reserved mietet Mega-Store in Stuttgart

Cos: Erster Store in New York

Modepark Röther geht nach Landshut

L Brands: Victoria’s Secret wächst in den Läden

Camp David kooperiert mit SportScheck

SinnLeffers: Zurück in Recklinghausen

Foot Locker: Zweistellig gewachsen

DMI: Konzepte für Herbst 2016

Bestseller: Keine Messe in Berlin

 Drucken