logo

Die Umsätze in der 51. Woche: Plus 15%


Ein Weihnachtswunder: Nach zehn Minuswochen in Folge ist dem Modehandel endlich einmal wieder ein Plus geglückt - und was für eines. Im Schnitt lagen die Umsätze der TW-Testclub-Teilnehmer in der Woche vor Heiligabend um 15% über dem Vorjahr - und das bei einer Vorlage von plus 23%. Wenigstens in den Großstädten und Einkaufszentren stimmte endlich auch die Frequenz. Laut Footfall-Index waren 5,8% mehr Besucher im deutschen Einzelhandel unterwegs. Weihnachten wird ganz offensichtlich immer mehr zum Last-Minute-Geschäft. „War das ein Endspurt. Vor zehn Tagen waren wir mit den Nerven am Ende, jetzt mit den Kräften“, sagt ein Modehändler aus Nordrhein-Westfalen.




Auch der Handelsverband Deutschland (HDE) bezeichnet die 51. Woche als die insgesamt beste im diesjährigen Weihnachtsgeschäft. Ein wenig relativiert sich dieses Ergebnis allerdings dadurch, dass es mit einem halben Verkaufstag mehr erzielt wurde. 2011 fiel Heiligabend auf den in diesem Jahr extrem umsatzstarken Samstag. Der Dezember wird dennoch voraussichtlich mit einem Minus enden. Aufgelaufen per 22.12. liegen die Umsätze im TW-Testclub, dem teilnehmerstärksten Panel im deutschen Modehandel, bei durchschnittlich minus 7%.



27.12.2012Redakteur: Anja Haak

TV-Tipp: WDR macht den Plastiktüten-Check

Ecco: Steen Borgholm wird 2017 CEO

Verbände lehnen Geoblocking ab

Acne Studios eröffnet Store in München

Desigual: Neue Unternehmensstruktur

Bikini Berlin: Neue Geschäftsführung

Globetrotter: Interner Umbau geht voran

Marks & Spencer: Kehrtwende bei Mode

H&M kooperiert mit Kenzo

Ifo-Index und Konsumklima im Aufwind

WSN: Etienne Cochet ist General Manager

Adidas baut Produktion in Deutschland aus

Pimkie: Fünf Premieren in München

Nordstrom: Rote Karte für Michael Kors

Snipes startet im Herbst mit Onygo

Red Valetino: Neues Store-Konzept in Rom

Esprit: Kooperation mit Canopy schützt Wälder

Mammut-CEO Schmid geht

Otto Group: Gutes Jahr mit Wermutstropfen

Zara übernimmt Pohland-Standort

 Drucken