TW logo

Die Umsätze in der 6. Woche: Plus 14%


Sturm zu Wochenbeginn, närrisches Treiben am Rosenmontag und Beginn der Fastenzeit am Aschermittwoch: Die Kunden ließen sich in der vergangenen Woche davon nicht den Spaß am Modekauf verderben. Der stationäre Modehandel hat die 6. KW im Durchschnitt mit einem hohen Plus abgeschlossen. Die Unternehmen im TW-Testclub erzielten einen Umsatzzuwachs von 14%. 68% der Unternehmen konnten ihren Umsatz steigern, 34% sogar um 20% und mehr. Beim Vergleich mit dem Vorjahr gilt es zu beachten, dass wegen des Kalendereffekts (2015 hatte 53 Wochen) die 7. Woche zum Vergleich herangezogen wird. Kalendarisch hatten beide Wochen sechs Verkaufstage. Wegen des Karnevals in der vergangenen Woche hatten viele Geschäfte jedoch einen Tag geschlossen. Im Vorjahr war der Rosenmontag erst in der 8. KW. Die schlechte Vorlage von minus 10% aus der 7. KW relativiert zwar den hohen Umsatzzuwachs, in den Karnevalshochburgen wurde das Plus jedoch mit einem Verkaufstag weniger erzielt. Am stärksten zugelegt haben Unternehmen in 1b-Lage (plus 19%) und in Einkaufszentren (plus 29%), Händler außerhalb büßten dagegen 1% ein.



15.02.2016Redakteur: Matthias Erlinger

Hessnatur: Neuer Start im Wholesale

Stylebop verliert Modechefin

Stilikone Marta Marzotto ist tot

Columbia Sportswear: 6% Plus im Halbjahr

Corneliani: Neuer Chef kommt von Pal Zileri

Amazon meldet Rekordgewinn

Tamaris: Start mit Accessoires im Multilabel-Handel

Giuseppe Zanotti: Capsule-Collection mit JLo

Brenner Outlet: Erweiterung ab Herbst

Berliner Fashion Week 2017: Termine stehen

Dior Couture: Weniger Wachstum, rückläufiger Gewinn

GDS muss optimiert werden

Geox: Reklame drückt Gewinn

Wohlhabende Amerikaner lieben Coupons

Frau Verona erwartet stabilen Umsatz

Rohde bietet neue Fashion-Linie an

Windeln.de streicht 100 Stellen

Armani: Stiftung gegründet

Brigitte von Boch: Nur noch vier Läden

Burberry klagt gegen US-Rapper

Weill hat sich neu aufgestellt

ECE eröffnet neue Mall in Verona

Herford: Ex-Kaufhof-Areal wieder verkauft

Gabor steigert den Umsatz leicht

Aeffe: Rückenwind von Moschino

Kering profitiert von Gucci und Puma

 Drucken