TW logo

Die Umsätze in der 8. Woche: Minus 1%


Der Frühling war da. Nur kurz am Montag der vergangenen Woche in Süddeutschland. Dann sanken die Temperaturen auch dort rapide und der Sonnenschein wich wie im übrigen Deutschland einem Mix aus Wolken, Schnee- und Regenschauern. Offenbar reichte der eine Tag aber für ein kleines Umsatzplus im Modehandel. Im Süden erzielten die Unternehmen im TW-Testclub in der 8. KW ein Plus von 2%. Allgemein war die Woche schwach, im TW-Testclub sanken die Erlöse im Durchschnitt um 1%. In der Vergleichswoche des Vorjahres (9. KW, Kalendereffekt) konnte die Branche ein Plus von 1% erzielen, die Zahl der Verkaufstage war mit jeweils sechs identisch. Die Unternehmen im Norden schafften ein Pari, im Osten sanken die Erlöse im Schnitt um 3%, im Westen um 5%. Durch das Schaltjahr und den zusätzlichen Verkaufstag am 29. Februar könnte die Branche den Februar mit einem Plus abschließen. Für den März erwarten 75% der Unternehmen im Testclub steigende Erlöse, nur ein Viertel ist der Ansicht, dass die März-Umsätze im Verglich mit 2015 (minus 4%) sinken werden.

29.02.2016Redakteur: Matthias Erlinger

Ara mit neuem Markenauftritt

Die Umsätze in der 29. Woche: Minus 4%

BHS wird aus der High Street verschwinden

Handel: München nach dem Amoklauf

Düsseldorf: Veranstalter und Aussteller zufrieden

People Wear Organic erweitert Vertrieb

Monnalisa legt leicht zu

Donna Karan wechselt den Besitzer

Salzburg: 110 Anbieter bei der Schuh Austria

Boecker: Entscheidung steht kurz bevor

ANWR/Ricosta: Elektronische Regalverlängerung startet

Prada eröffnet in Zürich

Ex-Hertie-Häuser: Standort Neustadt verkauft

Görgens-Gruppe verkauft weniger online

Falschgeld-Menge kaum gestiegen

Zerres: Tepaße wird Geschäftsführer

Magdeburg: Baubeginn am Blauen Bock

 Drucken