logo

Ecco expandiert weiter


Das dänische Schuhunternehmen Ecco ist auch im Geschäftsjahr 2012 kräftig gewachsen. Der Umsatz legte 13,7% auf 8,06 Mrd. dänische Kronen (1,08 Mrd. Euro) zu. Der Vorsteuergewinn stieg von rund 904 Mill. DKK auf  1,14 Mrd. DKK. Der Nettogewinn legte im Vorjahresvergleich von 653,2 auf 819 Mill. DKK zu. Vor allem in den Märkten Asien-Pazifik (plus 35% auf 1,85 Mill. DKK) und Nordamerika (plus 21% auf 1,46 Mill. DKK ) konnte das Unternehmen aus Bredebro wachsen, in der Region EMEA (Europa, Nahost, Afrika) stiegen die Erlöse von 4,18 auf 4,32 Mrd. DKK (plus 3,3%). Damit reduzierte sich der Anteil der Erlöse in EMEA am Gesamtumsatz von 62% auf 57%.

Allein in der Region EMEA eröffnete Ecco im vergangenen Jahr 100 neue Stores, in Deutschland waren es 3 (Berlin, Krefeld, Lüdenscheid). Aktuell gibt es hierzulande 19 eigene, 37 Franchisestores und ein Outlet. Die Retail-Expansion soll auch 2013 fortgesetzt werden. In Deutschland sind im laufenden Jahr nach bereits erfolgten Eröffnungen in Neubrandenburg und Bocholt insgesamt acht bis zehn neue Ecco-Läden geplant. Außerdem ist Ecco in zwölf Ländern mit E-Commerce vertreten.

06.03.2013Redakteur: Elke Sieper

Pure London: Erste Aussteller bekannt

Die Umsätze in der 51. Woche: Minus 10%

Karstadt erinnert an Rabattforderung

Schließung: Modehaus Fries gibt auf

Chinas Baumwoll-Politik könnte die Preise drücken

Golfino operativ profitabel

Rabe Moden wächst

Gerry Weber übernimmt Hallhuber

Amazon: Streit um Sonntagsarbeit

Net-a-Porter übernimmt My-wardrobe.com

Deutsche wollen sonntags shoppen

Mexx: Deutsche Töchter gehen in die Insolvenz

Elégance: Gläubiger akzeptieren Investoren-Angebot

 Drucken