logo

Ecco expandiert weiter


Das dänische Schuhunternehmen Ecco ist auch im Geschäftsjahr 2012 kräftig gewachsen. Der Umsatz legte 13,7% auf 8,06 Mrd. dänische Kronen (1,08 Mrd. Euro) zu. Der Vorsteuergewinn stieg von rund 904 Mill. DKK auf  1,14 Mrd. DKK. Der Nettogewinn legte im Vorjahresvergleich von 653,2 auf 819 Mill. DKK zu. Vor allem in den Märkten Asien-Pazifik (plus 35% auf 1,85 Mill. DKK) und Nordamerika (plus 21% auf 1,46 Mill. DKK ) konnte das Unternehmen aus Bredebro wachsen, in der Region EMEA (Europa, Nahost, Afrika) stiegen die Erlöse von 4,18 auf 4,32 Mrd. DKK (plus 3,3%). Damit reduzierte sich der Anteil der Erlöse in EMEA am Gesamtumsatz von 62% auf 57%.

Allein in der Region EMEA eröffnete Ecco im vergangenen Jahr 100 neue Stores, in Deutschland waren es 3 (Berlin, Krefeld, Lüdenscheid). Aktuell gibt es hierzulande 19 eigene, 37 Franchisestores und ein Outlet. Die Retail-Expansion soll auch 2013 fortgesetzt werden. In Deutschland sind im laufenden Jahr nach bereits erfolgten Eröffnungen in Neubrandenburg und Bocholt insgesamt acht bis zehn neue Ecco-Läden geplant. Außerdem ist Ecco in zwölf Ländern mit E-Commerce vertreten.

06.03.2013Redakteur: Elke Sieper

Footfall: Frequenz geht weiter zurück

Cheap Monday: Pop-up für zehn Minuten

Hallhuber soll verkauft werden

Ploucquet verkauft rumänisches Werk

Freshtex: MBO der Logistiksparte

E-Commerce: Onlineshops wachsen langsamer

Comptoir des Cotonniers ohne CEO Nancy Pedot

Amazon: Exklusiv-Kollektion von Osman

Intimissimi wird Eventveranstalter

Inditex: Weniger Gewinn

M-Commerce: Mode-Shopping wird immer beliebter

Odlo bringt Lifestyle-Linie auf den Markt

Cotton made in Africa: Lizenzen in Millionenhöhe

JD Sports legt deutlich zu

Neue TW-Studie: Verkäufer kommen zu Wort

ANWR: Neue Messetermine für 2015

Messen: Neue Lifestyle-Plattform Axis

El Corte Inglés mit neuem President

Yoox nimmt Sportartikel ins Sortiment

 Drucken