logo

Ecco expandiert weiter


Das dänische Schuhunternehmen Ecco ist auch im Geschäftsjahr 2012 kräftig gewachsen. Der Umsatz legte 13,7% auf 8,06 Mrd. dänische Kronen (1,08 Mrd. Euro) zu. Der Vorsteuergewinn stieg von rund 904 Mill. DKK auf  1,14 Mrd. DKK. Der Nettogewinn legte im Vorjahresvergleich von 653,2 auf 819 Mill. DKK zu. Vor allem in den Märkten Asien-Pazifik (plus 35% auf 1,85 Mill. DKK) und Nordamerika (plus 21% auf 1,46 Mill. DKK ) konnte das Unternehmen aus Bredebro wachsen, in der Region EMEA (Europa, Nahost, Afrika) stiegen die Erlöse von 4,18 auf 4,32 Mrd. DKK (plus 3,3%). Damit reduzierte sich der Anteil der Erlöse in EMEA am Gesamtumsatz von 62% auf 57%.

Allein in der Region EMEA eröffnete Ecco im vergangenen Jahr 100 neue Stores, in Deutschland waren es 3 (Berlin, Krefeld, Lüdenscheid). Aktuell gibt es hierzulande 19 eigene, 37 Franchisestores und ein Outlet. Die Retail-Expansion soll auch 2013 fortgesetzt werden. In Deutschland sind im laufenden Jahr nach bereits erfolgten Eröffnungen in Neubrandenburg und Bocholt insgesamt acht bis zehn neue Ecco-Läden geplant. Außerdem ist Ecco in zwölf Ländern mit E-Commerce vertreten.

06.03.2013Redakteur: Elke Sieper

Das Comeback des stationären Handels

Duales Studium an der LDT Nagold wächst

Crocs: Umsatz und Gewinn rückläufig

Hanesbrands: Übernahmekosten drücken den Gewinn

Aeffe steigert Umsatz im Halbjahr

Levi´s ist Partner des FC St. Pauli

Yoox: Wachstum vor der Fusion

Wöhrl/SinnLeffers kooperiert mit Yamamay

Investorengruppe will Passport übernehmen

Europäische Shopping-Center: Frequenz leicht gestiegen

Basicnet steigert Gewinn um 50%

Columbia Sportswear hebt Prognose an

GDS: Stabile Besucherzahlen

Calvin Klein: Neuer Kommunikationschef

NeuerMarkt: Charles Vögele zieht ein

Textilbündnis: Steuerungskreis gewählt

Geox: Gutes Halbjahr

Balenciaga braucht neuen Kreativ-Chef

ECE-Fonds erwirbt Center in Pompei

Dainese: Raus aus den roten Zahlen

 Drucken