logo

Engelhorn: Beuthien kommt, Blüthner geht


Oliver Beuthien, Foto: GUETH & KOEBERLE
Oliver Beuthien, Foto: GUETH & KOEBERLE
Wenige Wochen nach dem Weggang vom Menswear-Filialisten Wormland steht die neue Position von Oliver Beuthien fest. Am 1. Mai wird der ehemalige Wormland-Geschäftsführer bei dem Mannheimer Traditionshaus Engelhorn die Leitung des Geschäftsbereichs Mode & Bekleidung übernehmen. In seiner neuen Funktion ist der 52-Jährige sowohl für das stationäre Geschäft als auch für den Bereich E-Commerce verantwortlich. Er wird zusammen mit den Bereichsleitern Matthias Lux (Menswear) und Heike Fritz (Womenswear) arbeiten und berichtet direkt an Fabian Engelhorn.

Vor seiner im Jahr 2000 begonnenen Tätigkeit bei Wormland hatte der Diplom-Kaufmann beim HAKA-Filialisten Anson's gearbeitet sowie bei Peek & Cloppenburg Düsseldorf, wo er drei Jahre Geschäftsführer des Hauses in der Berliner Tauentzienstraße mit den Verantwortungsbereichen Ein- und Verkauf und Hausmarketing war. „Wir freuen uns, dass wir mit Oliver Beuthien einen erfahrenen Fachmann und Manager gewinnen konnten, der mit den Herausforderungen des Einzelhandels bestens vertraut ist“, sagt Fabian Engelhorn, geschäftsführender Direktor der Engelhorn KGaA und zuständig für das operative Geschäft.

Zugleich gab das Mannheimer Unternehmen bekannt, dass Jutta Blüthner, seit April 2014 Geschäftsführerin der Ecm Einzelhandelskonzept- und Centermanagement GmbH, das Unternehmen zum 30. Juni verlässt. Im Jahr 2009 war die damalige Einkaufsleiterin von Breuninger nach Mannheim gewechselt, um als Chefin der Engelhorn-Tochter ecm den Bau des Einkaufszentrums Q6Q7 voranzubringen. Nachdem Engelhorn Anfang 2013 aus dem Center-Projekt ausgestiegen war, blieb sie bei dem Platzhirsch. Und als Thomas Pelz, der in der Engelhorn-Geschäftsführung für die Bereiche Mode und Bekleidung zuständig war, das Unternehmen im Frühjahr 2014 verlassen hatte, übernahm Blüthner kommissarisch seine Aufgaben. Ihre Handschrift war dabei unter anderem in den neuen Designer-Etagen zu sehen und ebenso in der neuen Philosophie des Modehauses. Ihr Vertrag endet vereinbarungsgemäß zum 30. Juni 2016, heißt es in einer Mitteilung. „Jutta Blüthner hat uns in der Übergangsphase in allen Punkten sehr gut unterstützt. Dafür danken wir ihr sehr“, sagt Fabian Engelhorn.

22.03.2016Redakteur: Janine Damm
 Drucken