TW logo

Engelhorn ordnet Bereichsleiter-Ebene neu


Özer Ünsal, seit März 2012 Bereichsleiter bei Engelhorn, hat das Unternehmen zum 31. Dezember verlassen. Ünsal, der von P&C Düsseldorf zu Engelhorn kam, war zuständig für das Trendhouse des Mannheimer Familienunternehmens sowie für die Franchise-Stores mit den Marken Hugo Boss und Tommy Hilfiger.

Seine Aufgaben wurden jetzt verteilt: Matthias Lux, der, wie von der TextilWirtschaft berichtet, Anfang des Jahres als Bereichsleiter HAKA ins Unternehmen kam, übernimmt zusätzlich die Verantwortung für die Franchise-Läden sowie für die junge Herrenmode im Trendhouse. Nicole Fritz, bisher zuständig für Damen- und Kindermode im Mutterhaus, kümmert sich künftig auch um die junge Womenswear im Trendhouse. Zu beider Aufgaben-Portfolio gehört neben den jeweiligen Sortimenten im Mutter- und Trendhouse auch der Online-Shop. Damit gibt es im Fashion-Bereich künftig zwei statt bisher drei Bereichsleiter, die an Geschäftsführerin Jutta Blüthner berichten. „Wir möchten auf diese Weise Synergien heben“, erklärt der geschäftsführende Engelhorn-Gesellschafter Fabian Engelhorn.

Unverändert bleibt die Struktur im Sport-Bereich, den seit Jahresanfang Armin Weger als Geschäftsführer verantwortet. An ihn berichten Ute Gruber, Bereichsleiterin Sports Lifestyle, sowie Sebastian Eggert, Bereichsleiter Sports Performance.

06.01.2016Redakteur: Bettina Maurer

Die Umsätze in der 25. Woche: Plus 3%

Show & Order: Gelungener Start in die Fashion Week

Pitti Bimbo trotzt Brexit-Tumult

Luisa Cerano: Pop-up-Store in Antwerpen

Deutschlands Frauen sind trendbewusst

S.Oliver: Jahresumsatz steigt um 0,3%

Fash-Awards auf digitalen Plakatwänden

Deutschland größter Retail-Markt Europas

Manuel Ritz: Start mit Kindermode

Roy Robson: Moritz Hinz ist Wholesale-Chef

Asos-Server zusammengebrochen

43einhalb: Kult-Sneaker-Store kommt nach Frankfurt

Ports 1961: Capsule-Kollektion mit Everlast

Echter Mode: Go West

H&M: Kooperation mit Fashion Council Germany

Karstadt-Zentrale bleibt am Standort

Breuninger: Wasserschaden in Millionenhöhe

Aston Martin: Kindermode von Simonetta

Online-Handel: Umsatzbringer selbstständige Mütter

Pure London verdoppelt Menswear-Bereich

Mehr Produktsicherheit gefordert

 Drucken