TW logo

Engelhorn ordnet Bereichsleiter-Ebene neu


Özer Ünsal, seit März 2012 Bereichsleiter bei Engelhorn, hat das Unternehmen zum 31. Dezember verlassen. Ünsal, der von P&C Düsseldorf zu Engelhorn kam, war zuständig für das Trendhouse des Mannheimer Familienunternehmens sowie für die Franchise-Stores mit den Marken Hugo Boss und Tommy Hilfiger.

Seine Aufgaben wurden jetzt verteilt: Matthias Lux, der, wie von der TextilWirtschaft berichtet, Anfang des Jahres als Bereichsleiter HAKA ins Unternehmen kam, übernimmt zusätzlich die Verantwortung für die Franchise-Läden sowie für die junge Herrenmode im Trendhouse. Nicole Fritz, bisher zuständig für Damen- und Kindermode im Mutterhaus, kümmert sich künftig auch um die junge Womenswear im Trendhouse. Zu beider Aufgaben-Portfolio gehört neben den jeweiligen Sortimenten im Mutter- und Trendhouse auch der Online-Shop. Damit gibt es im Fashion-Bereich künftig zwei statt bisher drei Bereichsleiter, die an Geschäftsführerin Jutta Blüthner berichten. „Wir möchten auf diese Weise Synergien heben“, erklärt der geschäftsführende Engelhorn-Gesellschafter Fabian Engelhorn.

Unverändert bleibt die Struktur im Sport-Bereich, den seit Jahresanfang Armin Weger als Geschäftsführer verantwortet. An ihn berichten Ute Gruber, Bereichsleiterin Sports Lifestyle, sowie Sebastian Eggert, Bereichsleiter Sports Performance.

06.01.2016Redakteur: Bettina Maurer

Billabong: Gewinne sinken wieder

Ebay: Preistreiber ausgebremst

Guess: Wachstumsschub in Europa

Camel active: Neuer Produktmanager

Umstritten: Smartphones auf der Fläche

Sneaker und Stiefeletten sind am beliebtesten

Ferragamo umwirbt Schuhdesigner Paul Andrew

La Perla: Julia Haart wird Designchefin

Neuer Ausbildungsberuf startet 2018

PVH hebt die Prognose

Sears rauscht in die Verlustzone

Bestes deutsches Shoppingcenter gesucht

Sonia Rykiel ist gestorben

Neue Messe für Off-Price-Mode

GfK soll angeblich verkauft werden

„Ein Mietvertrag ist wie Sex“

Zara USA wegen Preisgestaltung verklagt

 Drucken