TW logo

Equal Pay Day: Frauen verdienen weniger


Am Samstag ist Equal Pay Day - der internationale Aktionstag für gleiche Bezahlung von Frauen und Männern. Und der ist nach wie vor von großer Bedeutung: Weibliche Fachkräfte in den Berufsfeldern Einkauf und Logistik verdienen etwa 15% weniger als ihre männlichen Kollegen. Der Gehaltsunterschied fällt damit im Vergleich zu Branchen wie Marketing (24%) und Vertrieb (25%) deutlich geringer aus. Das geht aus einer aktuellen Studie der Online-Jobbörse Stepstone hervor, in der mehr als 15.000 Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu ihrem Karriereverlauf befragt wurden. Männer und Frauen wurden dabei zu gleichen Teilen berücksichtigt.

Der Gehaltsunterschied zwischen männlichen und weiblichen Fach- und Führungskräften insgesamt liegt laut Studie bei 29% – und demnach 7% über dem vom Statistischen Bundesamt ermittelten Gehaltsunterschied aller Erwerbstätigen in der Bundesrepublik. In Berufen, in denen Fachkräfte besonders gefragt sind, ist der Gehaltsunterschied meist jedoch relativ gering, zum Beispiel bei IT-Fachkräften (7%) und Ingenieuren (13%).

18.03.2016Redakteur: Ines Alwardt

Die Umsätze in der 34. Woche: Minus 13%

Doch keine Sonntagsöffnung in Stuttgart

Männermode im Fokus

Who’s Next will wieder attraktiver werden

Sport-Thieme: Umsatz steigt um fast 10%

Sellin: Neues Geschäftshaus für Top-Mode

Amazon: Neues Logistikzentrum in Hamburg

El Corte Inglés: ein Drittel mehr Gewinn

Louis Vuitton eröffnet fünf Pop-up-Stores

Galeries Lafayette: Neue Digital-Chefin

Zegna: Ausstattervertrag für Chinas Fußballer

Zalando schließt Pariser Einkaufsbüro

TriStyle kauft Long Tall Sally

Esprit: Streit um Schließung in Münster

Middelhoff: Zwei Verfahren eingestellt

 Drucken