logo

Fehlstart für & Other Stories


Monatelang hat H&M mit einer aufwändigen Kampagne die Kunden auf seine neue Marke & Other Stories neugierig gemacht. Doch zumindest der Start des Online-Shops hat sich am Donnerstag als Fehlstart erwiesen. Bis zum frühen Abend war die Seite blockiert, erst danach waren Zugriffe teilweise möglich. „Es gibt Probleme und wir wissen nicht warum“, sagt eine Sprecherin. Man hoffe, dass die Schwierigkeiten sobald wie möglich überwunden sind.

Am Freitag soll um 12 Uhr in London der erste stationäre Laden eröffnen, auf 1000m² in der Regent Street. Weitere Geschäfte folgen in den kommenden Wochen in Berlin, Barcelona, Kopenhagen, London, Mailand, Paris und Stockholm. In Berlin startet & Other Stories am Kurfürstendamm, etwas später folgt eine Filiale in der Neuen Schönhauser Straße. Online-Shops sollen in Deutschland, Spanien, Großbritannien, Italien, Frankreich, Belgien, Schweden, Finnland und Holland ans Netz gehen.

Der Bekleidungsanteil bei & Other Stories liegt deutlich unter dem bei H&M. Schuhe, Taschen, Accessoires, Wäsche und Kosmetik stellen den größten Teil des Sortiments. Preislich ist die neue Marke über H&M angesiedelt. Ein paar Beispiele aus dem Bekleidungsbereich: Kleider kosten zwischen 55 und 245 Euro, Trenchcoats zwischen 95 und 145 Euro, Taschen zwischen 29 und 175 Euro, Schuhe zwischen 45 und 145 Euro.

07.03.2013Redakteur: Jörg Nowicki

Designer for Tomorrow: Finalisten stehen fest

Hirmer Immobilien kauft Dresdener Shopping-Center

Brasilien: Modefilialisten bauen Stellen ab

Outerwear-Anbieter Colmar wächst um 30%

Bogner-Verkauf: Fosun ist im Gespräch

Kenny S. sieht Potenzial in der Schweiz

Lee: Gärtner folgt auf Haß

Modemarkt kehrt nach sieben Monaten ins Plus zurück

New Look ohne Chairman Paul Mason

Braccialini schnappt sich Ducati-Lizenz

Bogner: Sauer verantwortet Lizenzen

Marc O'Polo: Schiesser macht die Strümpfe

Intersport meldet Rekordumsatz

S.Oliver stattet Frauen-Nationalelf aus

GfK-Konsumklima: Höchststand seit Oktober 2001

 Drucken