logo

Finanzspritze für Rag & Bone


Die New Yorker Designer Marcus Wainwright und David Neville haben einen Anteil von rund 25% an ihrem Modelabel Rag & Bone an die New Yorker Investmentgesellschaft Irving Place Capital verkauft. Der Übernahmepreis wurde nicht genannt. Neben den beiden Designern, die ebenfalls je ein Viertel an Rag & Bone halten, ist auch Theory-Chef und Mode-Investor Andrew Rosen seit 2010 mit etwa 25% an der 2002 gegründeten Marke beteiligt.

Mit dem frischen Kapital sollen der E-Commerce, das Accessoires-Geschäft und die internationale Präsenz von Rag & Bone ausgebaut werden. Derzeit führt das Label sechs Stores in New York sowie Filialen in Boston, Los Angeles, Washington, London und Seoul.

02.01.2013Redakteur: Ulrike Howe

Die Umsätze in der 51. Woche: Minus 10%

Karstadt erinnert an Rabattforderung

Schließung: Modehaus Fries gibt auf

Chinas Baumwoll-Politik könnte die Preise drücken

Golfino operativ profitabel

Rabe Moden wächst

Amazon: Streit um Sonntagsarbeit

Net-a-Porter übernimmt My-wardrobe.com

Deutsche wollen sonntags shoppen

Mexx: Deutsche Töchter gehen in die Insolvenz

Elégance: Gläubiger akzeptieren Investoren-Angebot

 Drucken