logo

Finanzspritze für Rag & Bone


Die New Yorker Designer Marcus Wainwright und David Neville haben einen Anteil von rund 25% an ihrem Modelabel Rag & Bone an die New Yorker Investmentgesellschaft Irving Place Capital verkauft. Der Übernahmepreis wurde nicht genannt. Neben den beiden Designern, die ebenfalls je ein Viertel an Rag & Bone halten, ist auch Theory-Chef und Mode-Investor Andrew Rosen seit 2010 mit etwa 25% an der 2002 gegründeten Marke beteiligt.

Mit dem frischen Kapital sollen der E-Commerce, das Accessoires-Geschäft und die internationale Präsenz von Rag & Bone ausgebaut werden. Derzeit führt das Label sechs Stores in New York sowie Filialen in Boston, Los Angeles, Washington, London und Seoul.

02.01.2013Redakteur: Ulrike Howe

Metro: Haniel gibt Aufsichtsratsvorsitz ab

Sofortlieferdienst Deliv expandiert in den USA

Alibaba: Goldman-Sachs-Manager Evans wird President

Yahoo kauft Mode-Suchmaschine Polyvore

Schuhhersteller Santoni wächst mit Export

Takko engagiert Sternekoch

Peta kauft Hermès-Aktie

Weil: Grünes Licht für Dreiländergalerie

Loro Piana wächst unter LVMH-Regie

Görtz: Thorsten Hermelink geht

Christa Probst: Investor gefunden

Coach: Umsatz und Gewinn brechen ein

E-Commerce: Gütesiegel für den Datenschutz

QVC startet in Frankreich

JC Penney wechselt Omnichannel-Chef aus

Die Umsätze im Juli: Plus 4%

Mehr Jobs im Bekleidungshandel

Hermes übernimmt Russlandgeschäft ganz

Adidas schließt Rockport-Verkauf ab

Hugo Boss: Starkes zweites Quartal

EU und Vietnam beschließen Freihandel

 Drucken