TW logo

Finanzspritze für Rag & Bone


Die New Yorker Designer Marcus Wainwright und David Neville haben einen Anteil von rund 25% an ihrem Modelabel Rag & Bone an die New Yorker Investmentgesellschaft Irving Place Capital verkauft. Der Übernahmepreis wurde nicht genannt. Neben den beiden Designern, die ebenfalls je ein Viertel an Rag & Bone halten, ist auch Theory-Chef und Mode-Investor Andrew Rosen seit 2010 mit etwa 25% an der 2002 gegründeten Marke beteiligt.

Mit dem frischen Kapital sollen der E-Commerce, das Accessoires-Geschäft und die internationale Präsenz von Rag & Bone ausgebaut werden. Derzeit führt das Label sechs Stores in New York sowie Filialen in Boston, Los Angeles, Washington, London und Seoul.

02.01.2013Redakteur: Ulrike Howe

Lafuma: Umsatz und Gewinn wachsen

Under Armour: Mega-Flagship in New York

Supreme Body & Beach: Erfolgreicher Abschluss

HDE rechnet mit 11% Umsatzzuwachs im E-Commerce

Sporthübner strukturiert Verkaufsleitung neu

WLAN-Störerhaftung abgeschafft

Türkei: Unruhen verunsichern die Branche

Jack Wolfskin expandiert online

LVMH will Marc Jacobs nicht verkaufen

Robert Ley ist verstorben

Calida: Guter Start für Pichler

Denim Première Vision: Wieder in Paris

Pohland: Insolvenzverfahren eröffnet

Stylight baut Führungsspitze aus

Karstadt: Modeoffensive mit neuen Marken

Ebay: Ex-Deutschland-Chef geht zu Sears

Calvin Klein: Raf Simons kommt angeblich

Steinmann kauft Rechte von Leonhard Heyden

Bangladesch: Kind stirbt in Textilfabrik

Biba: Dirk Dreier übernimmt Chefposten

Terrorgefahr könnte Konsumlaune trüben

Louis Vuitton: Neues Parfüm

Puma legt bei Textilien kräftig zu

 Drucken