TW logo

Footfall: Frequenzeinbruch wegen fehlendem Verkaufstag


Der vorweihnachtliche Frequenzzuwachs war leider nur von kurzer Dauer. In der Weihnachtswoche waren wieder deutlich weniger Besucher im deutschen Einzelhandel unterwegs. Laut Footfall-Index sank die Frequenz in der 52. Woche im Vergleich zum Vorjahr um 21,8%.

Ein Grund war sicherlich der im Vergleich zum Vorjahr fehlende Verkaufstag. Trotzdem zeigten sich die Händler enttäuscht. "Das Nachweihnachtsgeschäft lief bei uns nicht. Wir hatten lediglich Umtäusche abzuwickeln", heißt es bei einem Händler in Bayern. Dementsprechend fiel das Wochenergebnis aus. Der TW-Testclub meldet für die 52. Woche ein durchschnittliches Umsatzminus von 17%.



03.01.2013Redakteur: Aziza Freutel

Amazon: Am 12. Juli ist Prime Day

Hanesbrands schließt Champion-Übernahme ab

S.T. Dupont: Umsatz und Schulden steigen

Belstaff: Ninous wird Kreativ-Chefin

Waschbär weitet Schuh-Angebot aus

Frankreich: Neuer DOB-Verbands-Präsident

D&G: Beauty-Kooperation mit Shiseido

ByMi: Christoph Beck wird Geschäftsführer

Handel: Mehr Festanstellungen, weniger Minijobs

Pitti Filati: Kreativität im Fokus

Vivarte: Auch Kookaï soll verkauft werden

P&C: Edda Gimnes gewinnt Designer-Award

Chanel: Erste Kampagne mit Willow Smith

Schüssler + Zachmann: Marco Risse wird Head of Sales

Nike: Mark Parker wird Verwaltungsratschef

Uelzen: Marktcenter eröffnet

Nudie Jeans: Repair Store in München

Italien: Schlussverkauf in Zeiten des Brexit

Viktor & Rolf: Ja zu Brautmode

Designer Label Ono Koon hört auf

Sneaker-Hype: Tamaris startet T-Collection

Billabong verkauft Sector 9

Italia Independent erwägt Kapitalerhöhung

Steilmann: Dressmaster verkauft

 Drucken