logo

Footfall: Händler locken mit roten Preisen


Nachdem in den vergangenen Wochen die Frequenz massiv eingebrochen ist, hat sie sich in der 2. Woche des Jahres etwas stabilisiert. Zwar meldet der Footfall-Index mit minus 2,7% einen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr, aber dieser war bei weitem nicht so massiv wie in den Vorwochen.
 
Die Händler hoffen natürlich auf mehr Besucher und versuchen diese mit weiteren Reduzierungen zu locken. Inzwischen sind die Preise für Winterware noch einmal deutlich heruntergezeichnet worden. Bis zu 70% haben manche Händler reduziert. Der Wintereinbruch unterstützt den Abverkauf von Mänteln, dicken Jacken und winterlichen Accessoires natürlich.



17.01.2013Redakteur: Aziza Freutel

Sport Eybl gehört jetzt komplett zu Sports Direct

Abercrombie: Erstes deutsches Outlet

Salewa wächst und blickt nach China

Nachwuchs: Modefirmen müssen mehr werben

China: Streiks weiten sich aus

Strenesse: Eigentümerfamilie könnte Mehrheit abgeben

Primark startet in den USA

Triumph: Aus für Dessous-Label Valisère

Italiens Luxusmeilen kennen keine Krise

Nike: Entlassungen bei Fitness-Technik

P&C präsentiert Preisträger-Kollektion

Kaufhof erhöht Zahl der Lehrstellen

Fashion Week Hongkong: Funktion im Fokus

Ludwig Beck: Plus auch ohne Ostern

Strauss Innovation startet Ausverkauf

 Drucken