logo

Franzosen kaufen weniger Mode


Die Franzosen haben im vergangenen Jahr erneut weniger Geld für Mode und Textilien ausgegeben. Mit einem Umsatz von 31 Mrd. Euro lag das Minus bei 2,1%, ermittelte das Institut Française de la Mode (IFM). Die Umsätze in der HAKA brachen mit einem Minus von 0,5% weniger stark ein als die Erlöse der DOB: Mit einem Minus von 3,1% lief die Bekleidung für Frauen deutlich schlechter. Und auch für das neue Jahr gibt sich das französische Modeinstitut pessimistisch: Die Erlöse dürften erneut um 2% zurückgehen, wird prognostiziert, wie eine Sprecherin sagte. Das wäre der sechste Umsatzrückgang in Folge.

03.01.2013Redakteur: Janine Damm

Amazon: Streik am Wochenende

Die Umsätze in der 42. Woche: Minus 12%

CEO-Wechsel bei Bottega Veneta

Digel: Carsten Digel geht

Chinas Exporte wachsen kräftig weiter

Katar beteiligt sich an Lifestyle International

Investoren wollen Reebok kaufen

BHV Marais will mehr Männer anziehen

Stephan Fanderl soll neuer Karstadt-Chef werden

VF Corporation: Mehr Umsatz und Gewinn

Fashion Collective: Ebay startet neue Modekategorie

Baumwollverband mit neuer Spitze

Primark wird Untermieter bei Sears

Obama drängt auf mehr Datensicherheit

Quiksilver: Pierre Agnes wird President

Jimmy Choo: Verhaltener Börsenstart

Kaufhof: Kleines Plus im Geschäftsjahr

 Drucken