logo

Franzosen kaufen weniger Mode


Die Franzosen haben im vergangenen Jahr erneut weniger Geld für Mode und Textilien ausgegeben. Mit einem Umsatz von 31 Mrd. Euro lag das Minus bei 2,1%, ermittelte das Institut Française de la Mode (IFM). Die Umsätze in der HAKA brachen mit einem Minus von 0,5% weniger stark ein als die Erlöse der DOB: Mit einem Minus von 3,1% lief die Bekleidung für Frauen deutlich schlechter. Und auch für das neue Jahr gibt sich das französische Modeinstitut pessimistisch: Die Erlöse dürften erneut um 2% zurückgehen, wird prognostiziert, wie eine Sprecherin sagte. Das wäre der sechste Umsatzrückgang in Folge.

03.01.2013Redakteur: Janine Damm

Ifo-Index steigt trotz Ukraine-Krise

Moncler eröffnet ersten Store in Russland

Zalando schließt Versandlager bei Potsdam

Vila engagiert Valentine Gauthier

Bond Street bleibt teuerste Einkaufsmeile

Woolrich eröffnet Monolabel-Store auf Sylt

Etam legt nur in Europa zu

 Drucken