logo

Franzosen kaufen weniger Mode


Die Franzosen haben im vergangenen Jahr erneut weniger Geld für Mode und Textilien ausgegeben. Mit einem Umsatz von 31 Mrd. Euro lag das Minus bei 2,1%, ermittelte das Institut Française de la Mode (IFM). Die Umsätze in der HAKA brachen mit einem Minus von 0,5% weniger stark ein als die Erlöse der DOB: Mit einem Minus von 3,1% lief die Bekleidung für Frauen deutlich schlechter. Und auch für das neue Jahr gibt sich das französische Modeinstitut pessimistisch: Die Erlöse dürften erneut um 2% zurückgehen, wird prognostiziert, wie eine Sprecherin sagte. Das wäre der sechste Umsatzrückgang in Folge.

03.01.2013Redakteur: Janine Damm

Modepark Röther eröffnet in Tuttlingen

Triumph schließt Logistik in England

Gruppo Coin erwägt Börsengang von OVS und Upim

ISC: Emerisque wird Alleineigentümer

Mittelmoda und Fiera di Vicenza kooperieren

Österreich: Textilindustrie auf Wachstumskurs

Radley will den deutschen Markt erobern

Tablet-Studie: SportScheck liegt vorn

Kunterbuntes Upcycling bei Ludwig Beck

Italien: Rekord bei Schuhexporten

Cathrin Brock wechselt von Mexx zu Street One

Amazon: Erneute Streiks

Modeverband CNMI: Cucinelli neu im Verwaltungsrat

EK/Servicegroup nimmt an CFC teil

Victoria’s Secret: Fashion Show in London

Inditex: Neuer Versuch für Uterqüe

 Drucken