logo

Franzosen kaufen weniger Mode


Die Franzosen haben im vergangenen Jahr erneut weniger Geld für Mode und Textilien ausgegeben. Mit einem Umsatz von 31 Mrd. Euro lag das Minus bei 2,1%, ermittelte das Institut Française de la Mode (IFM). Die Umsätze in der HAKA brachen mit einem Minus von 0,5% weniger stark ein als die Erlöse der DOB: Mit einem Minus von 3,1% lief die Bekleidung für Frauen deutlich schlechter. Und auch für das neue Jahr gibt sich das französische Modeinstitut pessimistisch: Die Erlöse dürften erneut um 2% zurückgehen, wird prognostiziert, wie eine Sprecherin sagte. Das wäre der sechste Umsatzrückgang in Folge.

03.01.2013Redakteur: Janine Damm

Gehälter: Handel weit hinten

Fash-Award: Junge Deutsche erfolgreich

Tom Ford: Herbstmode erst im September

Media Ventures steigt bei Stylebop ein

Moncler übernimmt 50 illegale Websites

Sport 2000 International: CEO geht

W.K.TEX: Edwin Haid ist Geschäftsführer

DL1961 kooperiert mit Jessica Alba

Die Umsätze in der 5. Woche: Minus 1%

V&D führt exklusive Verhandlungen

Bhs: 30 Stores vor der Schließung

Neustart für American Apparel

Rückerstattung von Anti-Dumping-Zöllen gefordert

Céline: Phoebe Philo auf dem Absprung?

Mindestlohn: Kürzere Praktika, mehr Geld

 Drucken