logo

Franzosen kaufen weniger Mode


Die Franzosen haben im vergangenen Jahr erneut weniger Geld für Mode und Textilien ausgegeben. Mit einem Umsatz von 31 Mrd. Euro lag das Minus bei 2,1%, ermittelte das Institut Française de la Mode (IFM). Die Umsätze in der HAKA brachen mit einem Minus von 0,5% weniger stark ein als die Erlöse der DOB: Mit einem Minus von 3,1% lief die Bekleidung für Frauen deutlich schlechter. Und auch für das neue Jahr gibt sich das französische Modeinstitut pessimistisch: Die Erlöse dürften erneut um 2% zurückgehen, wird prognostiziert, wie eine Sprecherin sagte. Das wäre der sechste Umsatzrückgang in Folge.

03.01.2013Redakteur: Janine Damm

Karstadt: Erstes Tarifgespräch erfolglos

Bench: Neuer Digital Marketing Manager

Textilimporte: Bangladesch holt weiter auf

Miss-Sixty: Neustart als Contemporary-Label

La Perla macht Tempo bei der Expansion

Replay eröffnet Flagship-Store in Mailand

Etro: Neuer CEO in Sicht

Uniqlo baut Kindermodeangebot aus

Amazon-Mitarbeiter legen ihre Arbeit nieder

Die Umsätze in der 38. Woche: Minus 25%

Alibaba: Börsengang bricht alle Rekorde

Azubi-Suche: Elternabend bei der Otto Group

Kambodscha: Industrie erwartet höhere Preise

Première Vision Pluriel: Etwas weniger Besuche

Rocket Internet: Börsengang für Anfang Oktober anvisiert

Prada: Zoff und Trennung in der Schweiz

Michael Kors eröffnet neue Läden in der Schweiz

 Drucken