logo

Franzosen kaufen weniger Mode


Die Franzosen haben im vergangenen Jahr erneut weniger Geld für Mode und Textilien ausgegeben. Mit einem Umsatz von 31 Mrd. Euro lag das Minus bei 2,1%, ermittelte das Institut Française de la Mode (IFM). Die Umsätze in der HAKA brachen mit einem Minus von 0,5% weniger stark ein als die Erlöse der DOB: Mit einem Minus von 3,1% lief die Bekleidung für Frauen deutlich schlechter. Und auch für das neue Jahr gibt sich das französische Modeinstitut pessimistisch: Die Erlöse dürften erneut um 2% zurückgehen, wird prognostiziert, wie eine Sprecherin sagte. Das wäre der sechste Umsatzrückgang in Folge.

03.01.2013Redakteur: Janine Damm

Zannier Gruppe: Aus für Chipie

Neue Kreativ-Leitung für Carven

Katar übernimmt Porta Nuova ganz

Adler: Kressner-Integration geht voran

Topshop in Amsterdam eröffnet

Paris Fashion Week: Gallianos Comeback

Baden-Baden: Wagener baut Luxus-Hotel

Furla: 13% Umsatzzuwachs

American Vintage: Erster Store in Deutschland

Felina geht an Finanzinvestor

ILM: 5800 Fachbesucher in Offenbach

Mytheresa.com spricht auch arabisch

Gebr. Heinemann: Zuschlag für Istanbul

Bremen: Handel nicht beeinträchtigt

Preise im Februar leicht gestiegen

Ehemaliger Obama-Sprecher wechselt zu Amazon

 Drucken