TW logo

GDS startet B2B-Marktplatz


Für die 121. Ausgabe der Global Destination for Shoes & Accessories (GDS) vom 10. bis 12. Februar 2016 in Düsseldorf kündigt die Messe Düsseldorf GmbH nicht nur knapp 800 ausstellende Labels an, sondern auch den Start eines neuen Services: Gemeinsam mit We Want Shoes, der Berliner B2B-E-Commerce-Plattform für Schuhe und Accessoires, startet ein digitaler B2B-Marktplatz für Labels und Marken, die sich auf der Messe präsentieren.

Mit der interaktiven Order-, Kommunikations- und Networking-Plattform reagiert die GDS auf die Digitalisierung und will ihren Ausstellern neue Geschäftsmöglichkeiten sowie eine Hilfestellung für ihre Vertriebs- und Marketing-Prozesse ermöglichen – 365 Tage im Jahr und nicht nur während der Messe. „Das ist der beste und einfachste Weg für unsere Brands die Digitalisierung im B2B-Bereich für sich umzusetzen und in ihre bestehenden Prozesse auch über die Messe hinaus zu integrieren“, sagt GDS-Chefin Kirstin Deutelmoser. Auf der Homepage der Messe bekämen die Aussteller unter We Want Shoes somit nicht nur eine ganzjährige Sichtbarkeit für Markenbildung und Neukunden-Akquise, sondern die Digitale Showroom-Software helfe auch bei der bedarfsgerechten Platzierung der Vor- und Nachorder, so Deutelmoser.

Die Plattform ist als sinnvolle Ergänzung zum physischen Ordergeschäft konzipiert. „Es geht nicht darum, das Messegeschäft zu ersetzen, sondern vielmehr darum, zusätzliche und zukunftsgerichtete Möglichkeiten anzubieten, die Geschäfte effizienter und erfolgreicher zu machen und den Business-Alltag nachhaltig zu erleichtern“, sagt We Want Shoes-Chefin Saydou Bangoura, „es bleibt unerlässlich die Kollektionen live zu sehen und haptisch zu erleben.“

02.02.2016Redakteur: Janine Damm

Ebay: Ex-Deutschland-Chef geht zu Sears

Calvin Klein: Raf Simons kommt angeblich

Steinmann kauft Rechte von Leonhard Heyden

Bangladesch: Kind stirbt in Textilfabrik

Biba: Dirk Dreier übernimmt Chefposten

Terrorgefahr könnte Konsumlaune trüben

Louis Vuitton: Neues Parfüm

Puma: Segment Textilien legt kräftig zu

Denim Première Vision: Wieder in Paris

Sporthübner strukturiert Verkaufsleitung neu

WLAN-Störerhaftung abgeschafft

Türkei: Unruhen verunsichern die Branche

Jack Wolfskin expandiert online

LVMH will Marc Jacobs nicht verkaufen

Abschied: Robert Ley ist verstorben

Calida: Guter Start für Pichler

Nike: Massiver Bonus für CEO Parker

 Drucken