logo

Getzner: Neue Weberei nimmt Betrieb auf


Die neue Weberei der österreichischen Getzner Textil AG am Standort Gera hat ihren Betrieb aufgenommen. Damit ist der erste Teil der umfangreichen Sanierungs- und Neubauarbeiten für die thüringische Tochterfirma Getzner Textil Weberei GmbH abgeschlossen. Bis 2017 soll im Gewerbegebiet Gera-Zoche auf einem 23.000m² großen Areal ein komplett neuer Produktionskomplex für 47 Mill. Euro und 100 zusätzliche Mitarbeiter entstehen. Im März vergangenen Jahres wurde der Grundstein für drei neue Säle der auf Jacquard-Stoffe spezialisierten Weberei gelegt. Das Land Thüringen beteiligt sich aus dem Etat des Wirtschaftsministeriums zu etwa einem Drittel an den Kosten.
 
Gleichzeitig wird die Webhalle am bestehenden Standort mit 70 Mitabeitern in Gera-Zwötzen saniert. Dort will sich Getzner künftig auf die Herstellung technischer Textilien konzentrieren und investiert dafür in 50 neue Maschinen.

Die Getzner Textil Weberei GmbH in Thüringen produziert seit April 1997 für die Getzner Textil AG vor allem Bekleidungsdamaste für den westafrikanischen Raum.
 
Der Geraer Standort ist die einzige deutsche von insgesamt sechs  Tochterfirmen des Familienunternehmens. Die übrigen befinden sich in der Schweiz und in Österreich. Mit buntgewebten und stückgefärbten Modestoffen aus Baumwolle und Mischungen sowie Bekleidungsdamasten im gehobenen Genre setzen die Österreicher nach eigenen Angaben jährlich 182 Mill. Euro um, davon 95% im Export in über 60 Länder.

06.01.2016Redakteur: Kirsten Reinhold

C&A: Erster globaler Nachhaltigkeitsreport

Vorbauer stellt selbst Insolvenzantrag

Foot Locker: Schwäche bei Basketball-Schuhen

Otto kooperiert mit Guido Maria Kretschmer

Snipes: Neues Logistikzentrum bei Köln

North Sails eröffnet Store in Deutschland

Reischman Sport geht in den Dschungel

Markus Hintzen leitet Store Design bei Orsay

 Drucken