logo

H&M: Green Pop-up-Store in Hamburg


Hennes & Mauritz hat am Mittwoch in seiner Filiale in der Hamburger Mönckebergstraße 11 den ersten „Green Pop Up Store“ eröffnet. „Hinter dem Konzept steht die Idee, aus nachhaltigeren Materialien ein Store-Modell zu entwickeln, das finanziell rentabel ist und in jedes H&M-Geschäft integrierbar ist“, erklärt das Unternehmen. Basismaterial des Ladenbaus ist Ecor, ein holzartiger und durch Recycling entstandener Rohstoff, der aus Tetra Paks und Biomüll hergestellt wird. Außerdem wurden Materialien aus Lagerbeständen wie Paletten, Zeitungen und Stoffe verwendet. Zur Beleuchtung kommen energiesparende Leuchtmittel zum Einsatz.

Der Store ist im Rahmen einer Kooperation mit der Hamburger DO School entstanden, die Entwicklung wurde als „Challenge“ weltweit für Teilnehmer von 18 bis 28 Jahren ausgeschrieben. 1460 Bewerbungen aus 119 Ländern gingen ein, unter anderem beteiligten sich angehende Ingenieure, Innenarchitekten, Designer und Umweltaktivisten.

Aus den Bewerbern wurden 17 sogenannte Fellows ausgewählt, die das Konzept gemeinsam mit H&M-Mitarbeitern in zehn Wochen entwickelten. „Der Green Pop-up-Store ist ein Prototyp, aus dem wir viele weitere Erkenntnisse ziehen können“, sagt Angela Gallenz, Human Resources Managerin bei H&M Deutschland. „In den letzten zehn Wochen konnten wir als Unternehmen sehr viel von den Fellows lernen.“ Diese Inspiration solle an die Mitarbeiter weitergegeben werden. Das Unternehmen suche ständig nach Innovationen im Bereich Nachhaltigkeit, um die Position als Vorreiter auszubauen. Der Pop-up-Store bleibt bis zum 9. Juli in der Hamburger Filiale bestehen.

25.06.2014Redakteur: Bettina Maurer

Canada Goose: Erster Flagship-Store

Galeries Lafayette lanciert Integrity

PVH: Zehn-Millarden-Ziel für Calvin Klein

Einzelhandel: Kleinere Städte immer beliebter

China: Baumwollreserven schrumpfen weiter

Düsseldorf: Messe Popup-Now etabliert sich

Pinko eröffnet ersten Store in Deutschland

Debenhams: Sergio Bucher wird CEO

Adidas verkauft Mitchell & Ness

Keine Curvy im Sommer

Dior: Sonnenbrillen von Rihanna

Garcia Jeans: Deutscher Webshop

Nike besetzt Führungspositionen neu

Guess rutscht in die Verlustzone

Fair Fashion: Von den Großen lernen

VF rollt Chem IQ-Test weiter aus

Momad wird noch größer

EU-Datenschutz: Neue Verordnung tritt in Kraft

Filippa K kooperiert mit Monobi

A&F leidet unter rückläufiger Frequenz

Stutterheim: Erster Store in den USA

 Drucken