TW logo

H&M: Plus 10% im Dezember


Die schwedische Modekette Hennes & Mauritz (H&M) hat den Monat Dezember mit einem zweistelligen Plus abgeschlossen: Die Erlöse stiegen um 10% in lokalen Währungen verglichen mit dem Vorjahresmonat. Der November war für das Unternehmen mit einem Plus von nur 4% etwas schleppender verlaufen – als Grund wurde der untypisch milde Winter genannt.

Zum Filialnetz der Gruppe gehörten zum Stichtag 31. Dezember 3957  Stores der Konzepte H&M, Cos, Monki, Weekday, Cheap Monday, &Other Stories sowie H&M Home. Ende Dezember des Vorjahres waren es noch 3537  Läden.

Die Bilanz für das gesamte Geschäftsjahr wird am 28. Januar, die Umsatzentwicklung für Januar am 1. Februar veröffentlicht.

15.01.2016Redakteur: Andrea Hackenberg

Sequential Brands: Andrew Cooper wird President

US-Retailer setzen auf Concept-Shops

Otto: Mode statt Faultier

Modeindustrie: Weniger China-Importe

Decathlon kauft Kaufland-Gebäude in Köln

Ryan Lochte verliert Hauptsponsoren

Zalando-Tochter zLabels wird eigenständiger

21 Sportsgroup: Michael Burk zum CEO ernannt

Quick Response treibt die Stoffbranche um

Hohenstein holt Nike-Experten

Dmexco: Live-Talk mit Zalando

Indien: Online-Markt mit großem Potenzial

MCM öffnet europäischen Webshop

Kunden kaufen vermehrt mobil

Spaniens Modesektor erholt sich

Brexit verdirbt Briten nicht die Shopping-Laune

 Drucken