logo

H&M: Plus 10% im Dezember


Die schwedische Modekette Hennes & Mauritz (H&M) hat den Monat Dezember mit einem zweistelligen Plus abgeschlossen: Die Erlöse stiegen um 10% in lokalen Währungen verglichen mit dem Vorjahresmonat. Der November war für das Unternehmen mit einem Plus von nur 4% etwas schleppender verlaufen – als Grund wurde der untypisch milde Winter genannt.

Zum Filialnetz der Gruppe gehörten zum Stichtag 31. Dezember 3957  Stores der Konzepte H&M, Cos, Monki, Weekday, Cheap Monday, &Other Stories sowie H&M Home. Ende Dezember des Vorjahres waren es noch 3537  Läden.

Die Bilanz für das gesamte Geschäftsjahr wird am 28. Januar, die Umsatzentwicklung für Januar am 1. Februar veröffentlicht.

15.01.2016Redakteur: Andrea Hackenberg

TV-Tipp: WDR macht den Plastiktüten-Check

Ecco: Steen Borgholm wird 2017 CEO

Verbände lehnen Geoblocking ab

Acne Studios eröffnet Store in München

Desigual: Neue Unternehmensstruktur

Bikini Berlin: Neue Geschäftsführung

Globetrotter: Interner Umbau geht voran

Marks & Spencer: Kehrtwende bei Mode

H&M kooperiert mit Kenzo

Ifo-Index und Konsumklima im Aufwind

WSN: Etienne Cochet ist General Manager

Adidas baut Produktion in Deutschland aus

Pimkie: Fünf Premieren in München

Nordstrom: Rote Karte für Michael Kors

Snipes startet im Herbst mit Onygo

Red Valetino: Neues Store-Konzept in Rom

Esprit: Kooperation mit Canopy schützt Wälder

Mammut-CEO Schmid geht

Otto Group: Gutes Jahr mit Wermutstropfen

Zara übernimmt Pohland-Standort

 Drucken