TW logo

Handel fordert neue Ausbildung für E-Commerce


Mehr als 40% der Online-Händler in Deutschland wollen einen neuen Ausbildungsberuf etablieren, der besser auf die Anforderungen des E-Commerce zugeschnitten ist. Zu diesem Ergebnis kommt der monatliche Online-Handelskonjunkturindex e-KIX von HDE und ECC. Danach hat jeder fünfte Online-Händler derzeit Schwierigkeiten, geeignete Fachkräfte zu finden. Ein weiteres Fünftel der Befragten rechnet damit, bedingt durch die demografische Entwicklung in naher Zukunft vom Fachkräftemangel getroffen zu werden.

„Die Digitalisierung im Einzelhandel stellt neue Ansprüche an das Personal. Deshalb hat der HDE bereits im vergangenen Jahr ein Konzept für den Ausbildungsberuf E-Commerce-Kaufmann vorgelegt“, sagt der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp. Das Konzept für die Ausbildung befinde sich in der Abstimmung mit anderen Wirtschaftsbranchen und Gewerkschaften. Spätestens 2018 soll der neue Beruf dann startbereit sein, teilt der HDE am Mittwoch mit.



03.02.2016Redakteur: Andrea Hackenberg

Shanghai: Yarn Expo und Cinte Techtextil wachsen

 Drucken