logo

Hugo Boss will in Indien expandieren


Hugo Boss will die Retail-Aktivitäten in Indien ausbauen und hat sich dafür einen neuen Handelspartner gesucht. Künftig will die Marke mit Hilfe der Genesis Luxury-Gruppe expandieren. Die langjährige Zusammenarbeit mit dem Vertriebspartner BinHendi wurde für den indischen Markt beendet.

Ingo Hesse
Ingo Hesse
Einer der Gründe sei, dass Genesis Luxury im Gegensatz zu BinHendi direkt von Indien aus arbeite und mehr Retail-Erfahrung mitbringe, sagte eine Konzernsprecherin auf Anfrage. BinHendi hat den Firmensitz in Dubai. Genesis Luxury hat u.a. ein Büro in Mumbai und nennt auf der Homepage Marken wie Furla, Canali, Giorgio Armani und Paul Smith für das Vertriebsportfolio.

Noch ist Hugo Boss nur spärlich mit Stores in Indien vertreten. Bislang gibt es zwei Läden: in Mumbai und Neu Delhi. Seit April ist, wie berichtet, Ingo Hesse als Managing Director Middle East für Hugo Boss in Dubai tätig und leitet dort die neu gegründete Tochtergesellschaft, über die der Markt in der Golfregion für die Metzinger weiterentwickelt werden soll.

13.01.2016Redakteur: Anja Probe

Takko: Peter Migsch verlässt Geschäftsführung

Esprit: Personalkosten sollen um 10% sinken

VF rollt Chem IQ-Test weiter aus

Filippa K kooperiert mit Monobi

C&A: Erster globaler Nachhaltigkeitsreport

Vorbauer stellt selbst Insolvenzantrag

Foot Locker: Schwäche bei Basketball-Schuhen

Otto kooperiert mit Guido Maria Kretschmer

Tavex Europe wird ganz spanisch

Rekordumsätze für Paketdienste

Galeries Lafayette: Start-up-Inkubator mit Plug and Play

21sportsgroup erhält frisches Kapital

Snipes: Neues Logistikzentrum bei Köln

North Sails eröffnet Store in Deutschland

Reischman Sport geht in den Dschungel

Markus Hintzen leitet Store Design bei Orsay

 Drucken