TW logo

I Pinco Pallino fokussiert sich auf Italien


Pinco Pallino nimmt Italien ins Visier. Der Kindermodehersteller, der dem chinesischen Private-Equity-Fonds Lunar Capital gehört und mehr als 70% seines Umsatzes im Ausland erzielt, möchte mit Casual-Looks und niedrigeren Preisen in der Heimat Marktanteile zurückgewinnen.

„Für uns ist es von fundamentaler Bedeutung, wieder sehr präsent auf dem italienischen Markt zu sein. Darum haben wir die Herbst/Winterkollektion erweitert“, sagte Vorstandschef Antonio Cossu der Wirtschaftszeitung „Milano Finanza Fashion“. „Der Impuls für die Frühjahrs- und Sommerkollektion wird noch stärker ausfallen.“ I Pinco Pallino hat vor kurzem einen neuen Showroom in Mailand eröffnet und wird wieder an der Kindermodemesse Pitti Immagine Bimbo teilnehmen.

2015 belief sich der Umsatz von I Pinco Pallino auf 4,5 Mill. Euro. Für dieses Jahr peilt das Unternehmen eine Steigerung von 22% auf 5,5 Mill. Euro an. „Wir haben vor kurzem die Verkaufskampagne abgeschlossen. Gegenüber dem Vorjahr sind wir stabil. Allerdings haben wir Märkte wie die Vereinigten Arabischen Emirate, die USA und Kanada zurückgewonnen“, sagte Cossu, der seit März im Amt ist. Zuvor arbeitete er für Petit Bateau, Pernod Ricard sowie Lactalis.

24.03.2016Redakteur: Tobias Bayer

Pokémon Go: Chancen für den Modehandel

Carven: Aus für HAKA-Linie

OVS: Kooperation mit Gaultier

Globetrotter: Bereit für neues Wachstum

CG: Neuer Produkt-Chef

Cavalli: Ex-Versace-Chef Ferraris wird CEO

Adidas: Rasantes Wachstum bestätigt

Moncler: Umsatzplus und neue Aktionäre

Nike: Massiver Bonus für CEO Parker

Ara mit neuem Markenauftritt

Emporio Armani: Lieber Paris als Mailand

Sport 2000 International: Rekordjahr

Breuninger hat wieder einen Marketingchef

JD Sports: Bis zu 250 Läden in Deutschland

Pal Zileri: Mayhoola übernimmt Kontrolle

X-Bionic: De Witte ist CEO

 Drucken