TW logo

Imotex richtet Mieter-Onlineshop ein


Vor wenigen Tagen hat das auf Pronto Moda spezialisierte Modezentrum Imotex in Neuss eine eigene B2B-Plattform gestartet, über die Mieter ihren Kunden Ware ab Lager verkaufen können. Bisher sind neun Labels online, 30 weitere sind angemeldet. Die Modelieferanten können auswählen zwischen fixen monatlichen Gebühren für den Shop oder einer Umsatzprovision.

„Unser Ziel ist, dass alle Mieter auch online vertreten sind“, sagt Franz-Hugo von Abercron vom Center-Management. 160 sind dies aktuell, Tendenz steigend. Denn das Imotex setzt seine umfangreichen Renovierungsarbeiten fort. Aktuell wird noch bis Jahresende die fünfte Etage erneuert. Zu 70% sei diese bereits vermietet, sagt der Center-Chef. Anschließend soll im kommenden Jahr das Erdgeschoss saniert werden, dann die letzten beiden, kleineren Etagen 6 und 7. In zwei bis drei Jahren soll so das Imotex erstmals seit den 80er Jahren auf 55.000m² wieder voll vermietet sein.

21.06.2013Redakteur: Anja Probe

Ahlers: Christian Schneider ist Personalleiter

Steve Madden: Expansion in Europa

La Redoute: Auf dem Weg der Besserung

Promod: Mailänder Flagship-Store schließt

Hedi Slimane: Kering muss 13 Mill. Euro zahlen

VF: Drei Labels an Delta Galil verkauft

Weniger Insolvenzen im ersten Halbjahr

Loro Piana kürt Design-Studenten

Skiny: Neue Sportswear-Linie SK8Y6

Steilmann: MR Hometextile verkauft

Saks Off 5th: Carsch-Haus wird erster Standort

Bremer Baumwollbörse: Hammer ist Präsident

Berliner Messen bestätigen Trend zu neuem Saisondenken

Italiens Lederindustrie bremst Abschwung

Tommy Hilfiger verlässt Champs-Elysées

c.a.r.o GmbH: Zehn Filialen bleiben erhalten

Off-White entwirft für Moncler

Ordermesse „European Shoeshow“ kommt

Armani entwirft Kollektion für Bugatti

Wieschhörster eröffnet Boss Orange-Store

Vente-Privée: Deutschland-Chef geht

El Corte Inglés: 5900 neue Verkaufsjobs

 Drucken