logo

Investorengruppe bietet für American Apparel


Die beiden US-Investment-Gesellschaften Hagan Capital Group und Silver Creek Capital Partners haben am Montag ein Übernahmeangebot in Höhe von 300 Mill. Dollar (275 Mill. Euro) für den hochverschuldeten kalifornischen Mode-Retailer American Apparel eingereicht. American Apparel operiert, wie berichtet, derzeit unter Gläubigerschutz nach Kapitel 11 des US-Insolvenzgesetzes.

Das Angebot der Gruppe beinhaltet ein direktes Investment von 130 Mill. Dollar, darunter 90 Mill. Dollar neues Firmenkapital und einen neuen Langzeitkredit in Höhe von 40 Mill. Dollar. Nach Angaben der beiden potenziellen Investoren würde dieses Angebot dem Unternehmen aus Los Angeles ermöglichen, mit einer Liquidität und Firmenkapital von insgesamt rund 160 Mill. Dollar aus dem Gläubigerschutz auszutreten. Der Gründer und ehemalige Firmenchef Doc Charney unterstützt das Angebot und dürfte bei erfolgreicher Übernahme möglicherweise wieder ins Unternehmen zurückkehren.



11.01.2016Redakteur: Ulrike Howe

Garcia Jeans: Deutscher Webshop

WSN: Etienne Cochet ist General Manager

Adidas baut Produktion in Deutschland aus

Studie: Fashion-Shopper bevorzugen Vertikale

Acne Studios eröffnet Store in München

Desigual: Neue Unternehmensstruktur

Bikini Berlin: Neue Geschäftsführung

Globetrotter: Interner Umbau geht voran

Marks & Spencer: Kehrtwende bei Mode

H&M kooperiert mit Kenzo

Otto Group: Gutes Jahr mit Wermutstropfen

Zara übernimmt Pohland-Standort

Dior: Sonnenbrillen von Rihanna

Ecco: Steen Borgholm wird 2017 CEO

Verbände lehnen Geoblocking ab

Pimkie: Fünf Premieren in München

Nordstrom: Rote Karte für Michael Kors

Snipes startet im Herbst mit Onygo

Red Valetino: Neues Store-Konzept in Rom

Esprit: Kooperation mit Canopy schützt Wälder

Mammut-CEO Schmid geht

Filippa K kooperiert mit Monobi

Ifo-Index und Konsumklima im Aufwind

 Drucken