TW logo

Ispo Beijing: 29% Besucherplus


Die Ispo Beijing ist schon jetzt auf Olympiakurs. Vom 24. bis 27. Februar kamen 38.600 Besucher zu Asiens wichtigster Multisegmentmesse im Bereich Sport. Dies entspricht einem Plus von 29% im Vergleich zum Vorjahr. 490 Aussteller (2015: 434 Aussteller) mit rund 700 Marken präsentierten die wichtigsten Neuheiten aus den Bereichen Outdoor, Action Sports, Ski, Sportstyle und Fabrics & Fibers. Die weiter gewachsenen Gemeinschaftsstände von Österreich, Tschechien, Südkorea und Taiwan belegten, dass die Ispo Beijing als Eintrittstor in den chinesischen Markt verstanden wird, erklärt der Veranstalter, die Messe München.

„Die Olympischen Spiele 2022 in Peking werden einen Wintersport-Boom auslösen. Wir bieten hier in Peking zusammen mit der Alpitec China die ideale Plattform, um die Chancen zu ergreifen, die sich aus Olympia ergeben. Die herausragenden Besucherzahlen zeigen aber auch, dass unser Multisegment-Konzept aufgeht. Auf der Messe zeigen sich alle Sparten in ihrem jeweiligen Markt- und Markenumfeld. Das schafft Synergien, eröffnet Wachstumschancen und lässt neue Themen wie Freeride, Freeski oder Trailrunning entstehen“, sagt Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. Die Alpitec China ist die internationale die Fachmesse für Berg- und Wintertechnologien der Messe Bozen.

Die nächste Ispo Beijing findet von Mittwoch, 15. bis Samstag, 18. Februar 2017 statt. Im Sommer läuft vom 6. bis 8. Juli im Shanghai New International Expo Center (SNIEC) zum zweiten Mal die Ispo Shanghai. Als Multisegment Messe legt diese Veranstaltung neben den Segmenten Outdoor und Action einen starken Fokus auf Fitness, Wassersport, Performance und Sportstyle.

29.02.2016Redakteur: Elke Sieper
 Drucken