TW logo

Italien: Schuhproduktion schrumpft


Schuhe auf der Micam
Schuhe auf der Micam
Das Jahr 2015 verlief nicht besonders erfreulich für die italienische Schuhindustrie: Die Produktion ging um 2,9% auf 191 Millionen Paar Schuhe zurück, der Umsatz schrumpfte um 0,7%. Diese Zahlen gab der italienische Schuhverband Assocalzaturifici anlässlich der Mailänder Schuhmesse TheMicam (14. - 17. Februar) bekannt. Schuld an der negativen Entwicklung ist vor allem der Markteinbruch in Russland und die Abkühlung des asiatischen Marktes.

Das Exportvolumen ist 2015 insgesamt um 4,8% zurückgegangen. Die Ausfuhren nach Deutschland sind dagegen um 4,8% gestiegen. Der italienische Schuhmarkt musste mit einem Umsatzminus von 2,4% deutliche Einbußen hinnehmen.

15.02.2016Redakteur: Marcelo Crescenti

GfK: Spekulationen über Verkauf

„Ein Mietvertrag ist wie Sex“

Billabong: Gewinne sinken wieder

Neuer Ausbildungsberuf startet 2018

Ferragamo umwirbt Schuhdesigner Paul Andrew

La Perla: Julia Haart wird Designchefin

Zara USA wegen Preisgestaltung verklagt

 Drucken