logo

Italiens HAKA-Ausfuhr sinkt


nach Deutschland, dem größten Absatzmarkt der Branche, ging 2004 um 13,5% zurück, teilt der Mailänder Modeverband Sistema Moda Italia (SMI) mit. Der italienische HAKA-Gesamtexport verminderte sich um 1,4% auf 4,7 Mrd. Euro. Gleichzeitig erhöhte sich der Import von HAKA-Artikeln um 7,4% auf 3,5 Mrd. Euro. Nach Verbandschätzungen belief sich der Umsatz der italienischen Unternehmen der Herrenkonfektion 2004 auf rund 7 Mrd. Euro.

23.06.2005Redakteur: Michael Albaum

Munich Fabric Start ist ausgebucht

Bundesregierung schützt Kartengebühren

Sears: Verluste steigen

Frankfurt: ECE übernimmt MyZeil

L Brands legt im Ausland kräftig zu

Li & Fung: Logistik kurbelt die Erlöse an

Karstadt: Bundeskartellamt genehmigt Übernahme

Billabong stößt zwei Multibrand-Onlineshops ab

Hunkemöller: Jaakke ist Global HR Director

Lenzing: Niedrige Preise drücken Bilanz

Puma will Anteile an Borussia Dortmund kaufen

IC Companys: Tiger of Sweden wächst am stärksten

Inditex Deutschland: 14 neue Läden im Herbst

Italiens reichste Investoren sind aus der Mode

Karstadt: Berggruen räumt Fehler ein

Target: Gewinn bricht ein

 Drucken