TW logo

Ittierre: Relaunch mit neuen Designern


Ittierre versucht den Neustart. Der Eigentümer IKF, ein Mailänder Investmentfonds, benennt das Unternehmen, das früher für Marken wie Dolce & Gabbana, Roberto Cavalli und Versace produzierte, in „Le Fabbriche Riunite“ um. Ittierre war in finanzielle Schieflage geraten. Die Firma hatte rund 90 Mill. Euro Schulden angehäuft. 2015 wurde sie von IFK schließlich übernommen.

Unter der Führung von Mauro Sgarlata geht „Le Fabbriche Riunite“ mit den Nachwuchsdesignern Mary Katrantzou, Arthur Arbesser und Salvatore Piccione an den Start. Das Label Piccione wurde im Februar zum ersten Mal in Mailand präsentiert. Gefertigt wird an der historischen Produktionsstätte Pettoranello im süditalienischen Molise.

„Le Fabbriche Riunite“ wird 50 Angestellte beschäftigen. Zum Vergleich: Vor knapp zwei Jahren waren es noch 700 Mitarbeiter. IKF steckt sich ehrgeizige Ziele. Pettoranello solle „nicht nur ein Produktionshub von erstklassiger Qualität, sondern auch das Zentrum eines neuen Modedistrikts“ werden, heißt es in einer Pressemitteilung.

IKF ist darauf spezialisiert, kriselnde Mittelständler zu sanieren. Die Beteiligungsgesellschaft hat den Textilhersteller Luigi Botto im Portfolio. IKF ist an der Börse gelistet und zählt laut eigenen Angaben mehr als 250 Investoren. Das Management um Vorstandschef Andrea Maria Gritti hält knapp 37% der Anteile.

24.03.2016Redakteur: Tobias Bayer
 Drucken