TW logo

Kenzo Takada in der Ehrenlegion


Kenzo Takada
Kenzo Takada
Kenzo Takada, der Gründer der Marke Kenzo, ist in die französische Ehrenlegion aufgenommen worden. Der Japaner, der Kenzo 1970 in Paris mit der Eröffnung einer Boutique am Markt eingeführt und 1999 nach drei erfolgreichen Jahrzehnten an den LVMH-Konzern verkauft hat, ist der einzige Vertreter der Modebranche unter den Ausgezeichneten. 

Kenzo Takada lebt seit 1964 in Paris und ist weiterhin mit punktuellen Kooperationen in der Mode unterwegs. Der 78-Jährige ist unter anderem Ehren-Präsident der Asian Couture Federation, die asiatische Modemacher unterstützt.

Die von Napoleon Bonaparte 1802 gegründete Ehrenlegion zeichnet verdiente Männer und Frauen aus Politik, Kunst, Wirtschaft, Sport und anderen Bereichen des öffentlichen Lebens aus. Zurzeit gibt es 93.000 Mitglieder.

05.01.2016Redakteur: Bea Gottschlich

Hessnatur: Neuer Start im Wholesale

Stylebop verliert Modechefin

Stilikone Marta Marzotto ist tot

Columbia Sportswear: 6% Plus im Halbjahr

Corneliani: Neuer Chef kommt von Pal Zileri

Amazon meldet Rekordgewinn

Tamaris: Start mit Accessoires im Multilabel-Handel

Giuseppe Zanotti: Capsule-Collection mit JLo

Brenner Outlet: Erweiterung ab Herbst

Berliner Fashion Week 2017: Termine stehen

Dior Couture: Weniger Wachstum, rückläufiger Gewinn

GDS muss optimiert werden

Geox: Reklame drückt Gewinn

Wohlhabende Amerikaner lieben Coupons

Frau Verona erwartet stabilen Umsatz

Rohde bietet neue Fashion-Linie an

Windeln.de streicht 100 Stellen

Armani: Stiftung gegründet

Brigitte von Boch: Nur noch vier Läden

Burberry klagt gegen US-Rapper

Weill hat sich neu aufgestellt

ECE eröffnet neue Mall in Verona

Herford: Ex-Kaufhof-Areal wieder verkauft

Gabor steigert den Umsatz leicht

Aeffe: Rückenwind von Moschino

Kering profitiert von Gucci und Puma

 Drucken