TW logo

Kreativdirektor Giornetti verlässt Ferragamo


Massimiliano Giornetti (Foto: Martin Veit)
Massimiliano Giornetti (Foto: Martin Veit)
Salvatore Ferragamo muss sich einen neuen Kreativdirektor suchen. Massimiliano Giornetti, der seit 2011 diese Position innehatte, verlässt den Lederwarenhersteller aus Florenz, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

„Wir nutzen die Gelegenheit, um unseren kreativen Ansatz zu überdenken“, sagte Michele Norsa, Vorstandschef von Salvatore Ferragamo. „Über die Jahre hat das Unternehmen viele junge Talente entdeckt und unterstützt. Heute kann es auf ein exzellentes internes kreatives Team bauen.“

Das Unternehmen bedankte sich bei Giornetti, der 2000 als Designer für Herrenmode bei Salvatore Ferragamo angefangen hatte, für „seinen Einsatz und die lange Zusammenarbeit“. Vor Giornetti hatte es mehrere Wechsel auf dem Kreativposten gegeben. Unter anderem hatten Cristina Ortiz, Graeme Black und Nathalie Gervais diese Funktion inne. Die Suche nach einem Nachfolger dürfte Top-Priorität haben, damit Salvatore Ferragamo an das wirtschaftlich erfolgreiche Jahr 2015 anknüpfen kann. Die Firma trotzte dem Abschwung in Asien und steigerte den Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen um 11% auf 324 Mill. Euro. Die Profitmarge kletterte von 22 auf 22,7%. Der Umsatz legte derweil um 7% auf 1,43 Mrd. Euro zu.

Salvatore Ferragamo kündigte an, die Dividende um 10% auf 0,46 Euro je Anteilsschein zu erhöhen. Um das Management am Unternehmenserfolg teilhaben zu lassen, soll zudem für die Periode 2016 bis 2020 ein Aktienprogramm aufgelegt werden. Die Hauptversammlung des Lederwarenherstellers findet am 21. April statt.
29.03.2016Redakteur: Tobias Bayer

Ahlers: Christian Schneider ist Personalleiter

Steve Madden: Expansion in Europa

La Redoute: Auf dem Weg der Besserung

Promod: Mailänder Flagship-Store schließt

Hedi Slimane: Kering muss 13 Mill. Euro zahlen

VF: Drei Labels an Delta Galil verkauft

Weniger Insolvenzen im ersten Halbjahr

Loro Piana kürt Design-Studenten

Skiny: Neue Sportswear-Linie SK8Y6

Steilmann: MR Hometextile verkauft

Saks Off 5th: Carsch-Haus wird erster Standort

Bremer Baumwollbörse: Hammer ist Präsident

Berliner Messen bestätigen Trend zu neuem Saisondenken

Italiens Lederindustrie bremst Abschwung

Tommy Hilfiger verlässt Champs-Elysées

c.a.r.o GmbH: Zehn Filialen bleiben erhalten

Off-White entwirft für Moncler

Ordermesse „European Shoeshow“ kommt

Armani entwirft Kollektion für Bugatti

Wieschhörster eröffnet Boss Orange-Store

Vente-Privée: Deutschland-Chef geht

El Corte Inglés: 5900 neue Verkaufsjobs

 Drucken