logo

Lanvin: Bouchra Jarrar soll Nachfolgerin von Elbaz werden


Das Pariser Modeunternehmen Lanvin soll angeblich die französisch-marokkanische Designerin Bouchra Jarrar zur Nachfolgerin von Alber Elbaz auserkoren haben. Jarrar soll aber nur die stilistische Leitung der Womenswear-Kollektionen bekommen, während Elbaz auch die Menswear, die von Lukas Ossendrijver entworfen wird, verantwortet hatte.
 
Die Information, die auf Indiser-Informationen beruht, wurde bislang nicht von Lanvin bestätigt. Das Gerücht begann am Dienstag, dem zweitletzten Tag der Fashion Week in Paris, auf dem Internet zu kursieren. Lanvin soll die Nachricht in Kürze offiziell veröffentlichen, heißt es in Paris.
 
 
Jarrar ist für eine auf Schnitt und Proportionen basierende moderne Eleganz und für eine Stärke in Tagesmode bekannt, die sie unter anderem bei Balenciaga neben Nicolas Ghesquière erworben hat. Couture-Erfahrung machte sie anschließend bei Christian Lacroix. Danach lancierte die in Marseille aufgewachsene Designerin ihr eigenes Label, mit dem sie zunächst während der Haute Couture-Tage in Paris auffiel. 2015 beteiligte sich der französische Venture Capitalist Mode et Finance zu 24% am Unternehmen Bouchra Jarrar.

10.03.2016Redakteur: Bea Gottschlich

VF rollt Chem IQ-Test weiter aus

Filippa K kooperiert mit Monobi

21sportsgroup erhält frisches Kapital

Snipes: Neues Logistikzentrum bei Köln

North Sails eröffnet Store in Deutschland

Reischman Sport geht in den Dschungel

Markus Hintzen leitet Store Design bei Orsay

Galeries Lafayette: Start-up-Inkubator mit Plug and Play

Nike kooperiert mit Balmain-Kreativchef

C&A: Erster globaler Nachhaltigkeitsreport

Vorbauer stellt selbst Insolvenzantrag

Foot Locker: Schwäche bei Basketball-Schuhen

Otto kooperiert mit Guido Maria Kretschmer

 Drucken