TW logo

Leder & Schuh AG verkauft Shoe4You


Shoe4You-Filiale in Wiesbaden. Foto: Leder & Schuh
Shoe4You-Filiale in Wiesbaden. Foto: Leder & Schuh
Die Kienast-Unternehmensgruppe aus Wedemark übernimmt 54 Filialen von der österreichischen Leder & Schuh AG. Das teilen die beiden Unternehmen in einer gemeinsamen Stellungnahme mit. Demnach werden alle 52 Shoe4You- und die beiden Jello-Geschäfte auf dem deutschen Markt veräußert. Angaben zum Kaufpreis werden nicht gemacht.

Das Österreichgeschäft von Leder & Schuh bleibe davon unberührt, heißt es. Das Unternehmen aus Graz, das einen Jahresumsatz von 500 Mill. Euro erwirtschaftet, werde mit seiner Kernmarke Humanic weiterhin in Deutschland vertreten sein. Mit dem Verkauf an Kienast habe man einen Käufer gewinnen können, der zu den größten Schuhhändlern Deutschlands zählt, so Leder & Schuh-Vorstand Werner Weber. Kienast werde das Filialnetz nicht nur weiter betreiben, „sondern dieses auch erfolgreich entwickeln.“

Die Eingliederung von Shoe4You in die Kienast-Gruppe mit ihren derzeit 370 Geschäften soll bis Mitte 2016 abgeschlossen sein. Zum Unternehmen zählen die Marken K+K Schuh-Center, ABC Schuh-Center, Street Shoes und Claudio Shuhe. Kienast produziert nach eigenen Angaben 7 Millionen Paar Schuhe im Jahr. Peter-Phillip Kienast, Eigentümer und Geschäftsführer: „Das Shoe4You-Filialportfolio passt perfekt zur Marktstrategie unseres Unternehmens. Mit dem Kauf etablieren wir eine neue Vertriebsschiene und verstärken unsere Marktpräsenz deutlich.“ Kienast wird die Standorte unter den bestehenden Markennamen weiter betreiben, heißt es.

15.01.2016Redakteur: Andrea Hackenberg

S.T. Dupont: Umsatz und Schulden steigen

Brioni wirbt mit Metallica

Uelzen: Marktcenter eröffnet

Alexa sucht innovative Store-Konzepte

Frankreich: Neuer DOB-Verbands-Präsident

Italien: Schlussverkauf in Zeiten des Brexit

Viktor & Rolf: Ja zu Brautmode

Designer Label Ono Koon hört auf

Sneaker-Hype: Tamaris startet T-Collection

Billabong verkauft Sector 9

Italia Independent erwägt Kapitalerhöhung

Steilmann: Dressmaster verkauft

Nike: Mark Parker wird Verwaltungsratschef

Belstaff: Ninous wird Kreativ-Chefin

Waschbär weitet Schuh-Angebot aus

Nudie Jeans: Repair Store in München

Erfolgsfaktoren für innovative Fashion-Standorte

D&G: Beauty-Kooperation mit Shiseido

ByMi: Christoph Beck wird Geschäftsführer

Handel: Mehr Festanstellungen, weniger Minijobs

Pitti Filati: Kreativität im Fokus

Vivarte: Auch Kookaï soll verkauft werden

P&C: Edda Gimnes gewinnt Designer-Award

 Drucken