logo

Longchamp: 2015 war ein Rekord-Jahr


Keine Krise: Das Pariser Lederwarenunternehmen Longchamp hat 2015 dank der Konsum-Dynamik in Asien seine Umsätze zweistellig erhöht. Die Gesamterlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 14% auf 566 Mill. Euro. Währungsbereinigt lag das Wachstum bei 10% und damit über dem Branchendurchschnitt der Luxus-Industrie.

Wie das Unternehmen mitteilte, registrierte es zweistellige Zuwächse vor allem im nach Frankreich zweitgrößten Absatzmarkt Amerika, mit einem Plus von 21%. In Europa (+13%) wurden die Umsätze vom Tourismus angetrieben. In Deutschland, dem drittgrößten Markt von Longchamp, legte das Unternehmen um 10% zu. „Wir sind zufrieden mit Deutschland und sehen dort noch mehr Potenzial, auch für Franchise", erklärt Jean Cassegrain, General Manager des Familienunternehmens. In Deutschland betreibt Longchamp zurzeit zehn Stores (acht eigene, zwei Franchise-Läden). Unter weltweit 1200 Wholesale-Kunden von Longchamp sind zurzeit 60 Franchise-Nehmer.
 
Im vergangenen Jahr erhöhte das Unternehmen die Zahl seiner Filialen um 15 auf insgesamt 299. Neue Stores in Köln, Florenz, Wien, Salzburg sowie der 2014 auf den Champs-Elysées in Paris eröffnete Flagship-Store hätten ihre Ziele übertroffen, sagt Cassegrain.
 
Im laufenden Jahr sollen erneut etwa 15 neue Filialen entstehen, darunter ein erster Store in Indien, in Neu-Delhi, sowie in Monaco und in Dallas.

2016 baut Longchamp sein historisches Geschäft in der Rue Saint Honoré in Paris um und verdreifacht seine Fläche auf 700m². Geplant ist in Paris auch die Eröffnung eines ersten Stores nur für Herren-Taschen und -Gepäck.

09.02.2016Redakteur: Bea Gottschlich

La Rinascente ausgezeichnet

Doch kein neuer 14 oz. Store in Berlin

OpCapita übernimmt AppelrathCüpper

Tod’s: Präsident Della Valle über Kreativchefs

 Drucken