TW logo

Men‘s Fashion Week Paris ohne Saint Laurent


Den Spekulationen um einen Designer-Wechsel bei Saint Laurent folgte am Donnerstag die Nachricht, dass Hedi Slimane die Menswear der Marke für Herbst/Winter 2016 dieses Mal nicht während der Men’s Fashion Week in Paris präsentieren wird. Stattdessen will er sie im Februar in Los Angeles zeigen. Dagegen soll die Womenswear von Saint Laurent im März wie gewohnt in Paris über den Laufsteg gehen.

Die Pariser Runde der Männermode-Schauen schließt sich vom 20.-24. Januar nahtlos an die Schauen in Mailand an. Wie auf den am Wochenende beginnenden Modemessen müssen sich Besucher im Rahmen verstärkter Sicherheitsmaßnahmen nach den Attentaten im November auf Ausweis-Kontrollen gefasst machen, kündigte die Fédération Française de la Couture an.

Knapp 50 Catwalk-Schauen stehen auf dem Programm, hinzu kommen 17 Präsentationen. Nach dem Start am Mittwoch mit Valentino werden Louis Vuitton und Dries van Noten am Donnerstag, Kenzo, Dior und Hermès am Samstag sowie Lanvin, Paul Smith und Thom Browne am letzten Tag erwartet. Mit Spannung werden auch die Schauen von Raf Simons, Phillip Lim, Sacai und den französischen Newcomern Ami und Officine Générale.

Die japanische Designer-Riege, die wie üblich in Paris präsent ist, wird unter anderem vertreten durch Yohji Yamamoto, Miyake, Comme des Garçons und Watanabe sowie Sacai und Kolor. Im Rahmen der Schauen zeigen auch Christian Dada, White Mountaineering und Yosuke Aizawa ihre Kreationen.
14.01.2016Redakteur: Bea Gottschlich

Amazon: Am 12. Juli ist Prime Day

Hanesbrands schließt Champion-Übernahme ab

S.T. Dupont: Umsatz und Schulden steigen

Belstaff: Ninous wird Kreativ-Chefin

Waschbär weitet Schuh-Angebot aus

Frankreich: Neuer DOB-Verbands-Präsident

D&G: Beauty-Kooperation mit Shiseido

ByMi: Christoph Beck wird Geschäftsführer

Handel: Mehr Festanstellungen, weniger Minijobs

Pitti Filati: Kreativität im Fokus

Vivarte: Auch Kookaï soll verkauft werden

P&C: Edda Gimnes gewinnt Designer-Award

Chanel: Erste Kampagne mit Willow Smith

Schüssler + Zachmann: Marco Risse wird Head of Sales

Nike: Mark Parker wird Verwaltungsratschef

Uelzen: Marktcenter eröffnet

Nudie Jeans: Repair Store in München

Italien: Schlussverkauf in Zeiten des Brexit

Viktor & Rolf: Ja zu Brautmode

Designer Label Ono Koon hört auf

Sneaker-Hype: Tamaris startet T-Collection

Billabong verkauft Sector 9

Italia Independent erwägt Kapitalerhöhung

Steilmann: Dressmaster verkauft

 Drucken