logo

Metropolen-Ranking: Berlin erstmals unter Top 10


Berlin reiht sich erstmals unter die zehn beliebtesten Metropolen der Welt ein. Im aktuellen Anholt-GfK City Brand Index 2015 gehört die deutsche Hauptstadt neben Amsterdam zu den Newcomern unter den Top Ten. Demnach steigt Berlin von Platz 12 im Jahr 2013 auf den siebten Platz, vor Melbourne, Wien, Toronto und Washington D.C.

Auch an der Spitze gibt es einen Wechsel: Im Wettbewerb um die Stadt mit dem attraktivsten Image setzt sich nach Angaben der Konsumforscher Paris gegen 50 andere Großstädte durch und verweist London auf Platz 2. Die australische Stadt Sydney, seit 2011 eine der drei attraktivsten Städte, wird von Paris und New York überholt und fällt zurück auf den vierten Rang. Toronto und Wien zählen nicht mehr zu den zehn attraktivsten Städten. Sie fallen auf den elften bzw. 13. Platz.

Die Bewertung der Städte erfolgt in den Kategorien Präsenz (internationaler Status und Ansehen der Stadt), Standort (räumliche und klimatische Gegebenheiten sowie Transportmöglichkeiten), Lebensbedingungen (Grundvoraussetzungen wie bezahlbare Unterkünfte und der Standard der öffentlichen Einrichtungen), Bevölkerung (Freundlichkeit, kulturelle Vielfalt, Sicherheitsgefühl), Freizeitgestaltung (Möglichkeiten für kulturelle und sportliche Betätigungen) sowie Potenzial (Entwicklungsmöglichkeiten in Wirtschaft und Bildung).

Mit Blick auf diese sechs Kategorien werden London, Paris und New York als die drei Städte mit einer starken internationalen Präsenz wahrgenommen. Wenn es um die Kategorie „Standort“ geht, führt Paris das Ranking an, gefolgt von Sydney und Rom. Hinsichtlich der „Lebensbedingungen“ liegt Sydney auf Platz eins, gefolgt von Berlin und Amsterdam.

Für die Studie wurden im vergangenen September insgesamt 5166 Interviews unter der Bevölkerung von 50 Städten durchgeführt.
27.01.2016Redakteur: Kirsten Reinhold
 Drucken