TW logo

Monki bringt Kosmetik-Linie auf den Markt


Monki trägt ganz schön dick auf: Ab Ende März ergänzt die auf Trendfashion für Mädchen fokussierte H&M-Tochter ihr Sortiment um eine Kosmetik-Linie. Die Beauty-Produkte und Accessoires sollen den verspielten und frechen Stil der Looks ergänzen. So kommen Nagellack (5 Euro) oder Lippenstift (10 Euro) in kräftigen Farben und mit Glitzer daher.

In Kosmetik sehen die Schweden offensichtlich ein Wachstumsfeld. Erst im Herbst 2015 hat die Hauptmarke H&M eine neue Kosmetik-Linie auf den Markt gebracht, die die bisherigen Beauty-Artikel komplett ersetzt. Das H&M-Konzept & Other Stories setzt von Anfang an auf Kosmetik als Ergänzung zur Bekleidung. Die neue Linie von Monki ist also nur ein weiterer Schritt in der kontinuierlichen Ausweitung des Sortiments. Derzeit gibt es 106 Monki-Läden weltweit, davon sechs in Deutschland.



18.02.2016Redakteur: Charlotte Schnitzspahn

Sequential Brands: Andrew Cooper wird President

US-Retailer setzen auf Concept-Shops

Otto: Mode statt Faultier

Modeindustrie: Weniger China-Importe

Decathlon kauft Kaufland-Gebäude in Köln

Ryan Lochte verliert Hauptsponsoren

Zalando-Tochter zLabels wird eigenständiger

21 Sportsgroup: Michael Burk zum CEO ernannt

Quick Response treibt die Stoffbranche um

Hohenstein holt Nike-Experten

Dmexco: Live-Talk mit Zalando

Indien: Online-Markt mit großem Potenzial

MCM öffnet europäischen Webshop

Kunden kaufen vermehrt mobil

Spaniens Modesektor erholt sich

Brexit verdirbt Briten nicht die Shopping-Laune

 Drucken