logo

Neuer Onlinemarktplatz für Nachhaltigkeit


Unter goodz.com startet ein neuer Onlinemarktplatz für nachhaltige Produkte. Das in Berlin vom ehemaligen Sony Deutschland-CEO Jeffry van Ede und seinen beiden Geschäftspartnern Florian Lanzer und Thomas Preiss gegründete Start-up will dort Marken anbieten, „die Fairplay, hochwertige Materialien und ein modernes, urbanes Lebensgefühl verbinden″, wie van Ede erklärt. 
 
Goodz startet mit 50 Brands aus den Kategorien Mode, Kosmetik, Home sowie Essen & Trinken. Mit dabei sind das Label Kazmok mit Taschen aus alten Förderbändern, die Öko-Streetwear von Bleed Clothing, die Biobaumwoll-Sneaker von Ethletic, CO2-neutraler Denim von Goodsociety, die handgestrickten Mützen von Headmates, vegane Microfaser-Schuhe von Noah und die Strickkollektion von Zebratod. In einer Community bekommen die Mitglieder einen direkten Draht zu den Herstellern und können deren Ideen, Verantwortung zu übernehmen, direkt bewerten.

31.01.2014Redakteur: Kirsten Reinhold

René Lezard: Umsatz sinkt um 5%

AFWA kritisiert Wal-Mart

Zalando: Wechsel im Aufsichtsrat

Gerry Weber: Neue Linie heißt Talk about

Forbes-Liste: Dior, Nike und Inditex liegen vorn

Sergio Rossi ohne Designchef Angelo Ruggeri

La Rinascente ausgezeichnet

Doch kein neuer 14 oz. Store in Berlin

BHV Marais: Bereich für Sport-Fashion

Museum Yves Saint Laurent in Marrakesch

Jeder Dritte würde teilen, statt zu kaufen

Paris: Touristenzahlen sinken

Centrestage: Neue Messe in Hongkong

Loro Piana: Wechsel an der Spitze

OpCapita übernimmt AppelrathCüpper

Tod’s: Präsident Della Valle über Kreativchefs

 Drucken