logo

Niebel übernimmt Adler


Bernd und Andrea Adler, Carmen und Bernd Niebel (v.l.n.r.)
Bernd und Andrea Adler, Carmen und Bernd Niebel (v.l.n.r.)
Das Modehaus Niebel mit Stammsitz in Heidelberg setzt seinen Expansionskurs fort. Im kommenden September wird Inhaber Bernd Niebel das mehr als 1000m² große Modehaus Adler in Pirmasens mit allen 21 Mitarbeitern übernehmen. „Von Größe, Genre, Zielgruppe und Philosophie passt das Modehaus super in unser Portfolio“, sagt Bernd Niebel, der in der Kurpfalz fünf Multilabel-Häuser unter dem Namen Niebel, drei modisch progressiv positionierte Multilabel-Stores unter dem Namen Bofinger, einen Esprit-Store sowie ein Outlet führt.

Der Name des Pirmasenser Traditionshauses soll erhalten bleiben. Für das kommende Jahr plant Niebel dann einen Umbau des Geschäfts sowie eine leichte Modernisierung des Sortiments. Die Überschneidung der beiden Modeunternehmen beim Marken-Portfolio liege bei 80%, Adler sei noch etwas klassischer aufgestellt. Das Portfolio des Neuzugangs plant er, zu modernisieren, „aber ganz behutsam“. Denn er wolle die Klientel in Primasens, die etwa gegenüber der Studentenstadt Heidelberg im Schnitt etwas älter ist, nicht verschrecken. Übernehmen wird Niebel auch den Street One-Store, den Adler führt.

Die Idee zu einer Übernahme entstand im November auf einer Katag-Tagung, wo Bernd Niebel auf Bernd Adler traf. Adler, der 60 Jahre alt ist und seit 38 Jahren das gleichnamige Modehaus führt, konnte somit seine Nachfolge regeln. Da die älteste Tochter nicht im Modehandel arbeiten und somit den elterlichen Betrieb übernehmen wollte und die anderen beiden Kinder noch im Teenager-Alter sind.

26.02.2016Redakteur: Janine Damm
 Drucken