TW logo

Nordstrom drosselt IT-Investitionen


Der US-Luxus-Retailer Nordstrom Inc hat rund 120 Mitarbeiter aus seinem Technologie-Team entlassen. Das entspricht rund 7% der IT-Belegschaft. Ziel sei es, die IT-Ausgaben angesichts stagnierender Umsätze und hoher Investitionen in die aktuelle Expansion der Gruppe nach Kanada zu drosseln.
 
In den vergangenen Jahren hat Nordstrom Milliarden Dollar in den Aufbau von Websites für sein Offprice-Konzept Nordstrom Rack, die Entwicklung einer App und die Übernahme des Online-Retailers Trunk Club investiert, und im laufenden Geschäftsjahr wird das Unternehmen aus Seattle/Washington voraussichtlich weitere 300 Mill. Dollar (270 Mill. Euro) in Technologien und E-Commerce stecken. Ziel sei es, den Anteil der Online-Umsätze an den Konzernerlösen bis 2020 von derzeit 21% auf 33% anzuheben.
 
Allerdings mindern diese Investitionen die Profitabilität der Gruppe. So prognostiziert das Unternehmen für das erste Halbjahr 2016 einen Gewinneinbruch von 30%. Im Geschäftsjahr 2015/16 (Stichtag: 30.1.) verzeichnete Nordstrom Inc ein Umsatzplus von 7,5% (flächenbereinigt plus 2,7%) auf 14,1 Mrd. USD, wobei der Nettogewinn um 17% auf 600 Mill. USD zurückging.

15.03.2016Redakteur: Ulrike Howe

Billabong: Gewinne sinken wieder

Ebay: Preistreiber ausgebremst

Guess: Wachstumsschub in Europa

Camel active: Neuer Produktmanager

Umstritten: Smartphones auf der Fläche

Sneaker und Stiefeletten sind am beliebtesten

Ferragamo umwirbt Schuhdesigner Paul Andrew

La Perla: Julia Haart wird Designchefin

Neuer Ausbildungsberuf startet 2018

PVH hebt die Prognose

Sears rauscht in die Verlustzone

Bestes deutsches Shoppingcenter gesucht

Sonia Rykiel ist gestorben

Neue Messe für Off-Price-Mode

GfK soll angeblich verkauft werden

„Ein Mietvertrag ist wie Sex“

Zara USA wegen Preisgestaltung verklagt

 Drucken