TW logo

Otto Group: Alba Moda geht an Klingel


Jetzt ist es offiziell: Die Hamburger Otto Group verkauft Alba Moda wie geplant an die Klingel-Gruppe. „Die Verkaufsverhandlungen mit der Klingel-Gruppe konnten nach der am 5. Februar 2016 und 23. Februar 2016 erfolgten Zustimmung der relevanten Kartellbehörden nun offiziell abgeschlossen werden“, teilt die Otto Group in Hamburg mit. Die Übernahme von Alba Moda könne somit wie geplant zum heutigen 1. März stattfinden. Zum Verkaufspreis machen die Unternehmen keine Angaben. Alba Moda wird von der Klingel-Dachgesellschaft K-Mail Order GmbH&Co KG übernommen.
 
Der Verkauf erfolge „im Zuge der 2015 angekündigten Desinvestment-Strategie“. Die Klingel-Gruppe sei „von ihrer Größe sowie Ausrichtung her der ideale Käufer von Alba Moda“, so Hans-Otto Schrader, Vorstandsvorsitzender der Otto Group. Das Pforzheimer Unternehmen Klingel, das sich primär an Best Ager richtet, will mit dem DOB-Sortiment von Alba Moda sein Markenportfolio ergänzen. Konzepte zur Eingliederung in das Klingel-Portfolio sind nach Angaben des Unternehmens in Planung. „Operative Maßnahmen zur Integration werden wir entwickeln und bekanntgeben, nachdem wir uns einen detaillierten Überblick über die einzelnen Geschäftsbereiche von Alba Moda verschafft haben“, sagt Dirk Hauke, Sprecher der K-Mail Order-Geschäftsführung.

Zu Pforzheimer Klingel-Gruppe gehören insgesamt zehn Versender – neben Klingel sind das unter anderem Wenz, Mona, Meyermode und Laura Kent. 2012 hatte das Unternehmen auch die Neckermann-Tochter Happy Size übernommen, die es seitdem vom Standort Frankfurt aus betreibt. Klingel wurde 1920 gegründet und beschäftigt derzeit rund 2000 Mitarbeiter.

01.03.2016Redakteur: Anke Prokasky

Denim Première Vision: Wieder in Paris

 Drucken