logo

Otto Group verkauft Alba Moda


Die Hamburger Otto Group will sich von seinem Tochterunternehmen Alba Moda trennen. Das Unternehmen sei in Verhandlungen mit dem Kaufinteressenten, der Pforzheimer Klingel-Gruppe, sagt ein Sprecher auf TW-Anfrage. Otto wolle den Deal bis zum 1. März, zum Ende des Geschäftsjahres, unter Dach und Fach bringen. Der Verkaufspreis wird nicht genannt.

"Alba Moda schreibt seit Jahren Verluste. Das liegt auch an fehlenden Synergien mit den anderen Geschäftsbereichen", so der Sprecher weiter. Bereits vergangenen Mai hatte Otto auf der Bilanzpressekonferenz angekündigt, alle Gesellschaften zu überprüfen. Bereits 2013 kündigte die Otto Group an, Alba Moda verkaufen zu wollen.

Der Versender für hochwertige Mode mit Hauptsitz in Bad Salzuflen wurde 1981 gegründet und gehört seit 1993 zur Otto Group. Neben einem Onlineshop in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Russland betreibt Alba Moda vier Outlets.

05.02.2016Redakteur: Anna Friedrich

René Lezard: Umsatz sinkt um 5%

AFWA kritisiert Wal-Mart

Zalando: Wechsel im Aufsichtsrat

Gerry Weber: Neue Linie heißt Talk about

Forbes-Liste: Dior, Nike und Inditex liegen vorn

Sergio Rossi ohne Designchef Angelo Ruggeri

La Rinascente ausgezeichnet

Doch kein neuer 14 oz. Store in Berlin

BHV Marais: Bereich für Sport-Fashion

Museum Yves Saint Laurent in Marrakesch

Jeder Dritte würde teilen, statt zu kaufen

Paris: Touristenzahlen sinken

Centrestage: Neue Messe in Hongkong

Loro Piana: Wechsel an der Spitze

OpCapita übernimmt AppelrathCüpper

Tod’s: Präsident Della Valle über Kreativchefs

 Drucken