logo

P&C startet E-Commerce-Projekt


Peek & Cloppenburg Düsseldorf steigt ins E-Commerce-Geschäft ein und hat jetzt erste Details zu dem Online-Shop-Projekt bekanntgegeben: Im Frühjahr soll die Online-Plattform namens „Fashion ID“ online gehen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die neue digitale Shopping-Welt soll „einen außergewöhnlichen Mix an Markenvielfalt, Modekompetenz und Service“ bieten. Auf www.FashionID.de wollen die Düsseldorfer zusammen mit dem Onlinepartner Fashion ID „das Beste aus der On- und Offline-Welt verbinden und eine über 110-jährige erfolgreiche Tradition des stationären Handels mit den Möglichkeiten der digitalen Welt zusammenbringen“.

So soll die Webseite beispielsweise den Kunden digital dabei helfen, aus dem internationalen Fundus der P&C-Einkäufer ihren persönlichen Look zusammenzustellen. Die Ware können sich die Kunden dann nicht nur nach Hause liefern lassen, sondern auch in alle 66 Häuser des Händlers. In die Häuser können Kunden dann auch die Ware zurückbringen.

17.01.2013Redakteur: Janine Damm

Amazon: Streiks gehen am Samstag weiter

Inditex schafft neue E-Commerce-Position

Columbia Sportswear: Ergebnis übertrifft Erwartungen

Sympatex: Verlust trotz Umsatzplus

Neue Runde im Streit um Breuninger-Anteile

Asics eröffnet True Sport Performance Store

Constanze Wolff wechselt von CBR zu Kisura

Beate Katzalis und Biba trennen sich

Harmont & Blaine: Fonds-Einstieg perfekt

Elégance: Insolvenzverfahren wird eröffnet

Karstadt: Spätestens Mitte 2015 wird es schmerzhaft

Lösung für Hertie-Haus in Herne in Sicht

Chef von Ittierre-Nachfolger Oti festgenommen

Falconeri eröffnet ersten Laden in Deutschland

Supergroup: Neue Stores sorgen für Umsatzplus

Dubai feiert Fashion

Cavalli Class: Lizenz geht an Swinger

 Drucken