logo

P&C startet E-Commerce-Projekt


Peek & Cloppenburg Düsseldorf steigt ins E-Commerce-Geschäft ein und hat jetzt erste Details zu dem Online-Shop-Projekt bekanntgegeben: Im Frühjahr soll die Online-Plattform namens „Fashion ID“ online gehen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die neue digitale Shopping-Welt soll „einen außergewöhnlichen Mix an Markenvielfalt, Modekompetenz und Service“ bieten. Auf www.FashionID.de wollen die Düsseldorfer zusammen mit dem Onlinepartner Fashion ID „das Beste aus der On- und Offline-Welt verbinden und eine über 110-jährige erfolgreiche Tradition des stationären Handels mit den Möglichkeiten der digitalen Welt zusammenbringen“.

So soll die Webseite beispielsweise den Kunden digital dabei helfen, aus dem internationalen Fundus der P&C-Einkäufer ihren persönlichen Look zusammenzustellen. Die Ware können sich die Kunden dann nicht nur nach Hause liefern lassen, sondern auch in alle 66 Häuser des Händlers. In die Häuser können Kunden dann auch die Ware zurückbringen.

17.01.2013Redakteur: Janine Damm

Top-Speaker beim Deutschen Modehandelskongress

Gore investiert 13 Mill. Euro in Neuentwicklungen

Outdoor by SportXX: Acht neue Standorte in der Schweiz

Steilmann-Boecker wird zu Steilmann SE

Store des Tages: Petzhold in Münster

Hermès: Kräftiger Gewinnzuwachs

Bangladesch will Unfallversicherung aufbauen

Salvatore Ferragamo: Zweistellig im ersten Halbjahr

Globetrotter: Philip von Melle geht

J.Crew: Starke Verluste

Cotton Council: Atherley an der Spitze

Veritas: Belgischer Filialist startet in Deutschland

H&M-Gutscheine via O2-Verbindung

Princess Tam Tam und Uniqlo kooperieren

Handel: Heimat-Shopping statt Home-Shopping

NKD: Beeck geht, Hanfeld ist neuer CEO

Ichi bietet neues Shop-System an

Die größten Online-Shopping-Clubs in Deutschland

 Drucken