logo

P&C startet E-Commerce-Projekt


Peek & Cloppenburg Düsseldorf steigt ins E-Commerce-Geschäft ein und hat jetzt erste Details zu dem Online-Shop-Projekt bekanntgegeben: Im Frühjahr soll die Online-Plattform namens „Fashion ID“ online gehen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die neue digitale Shopping-Welt soll „einen außergewöhnlichen Mix an Markenvielfalt, Modekompetenz und Service“ bieten. Auf www.FashionID.de wollen die Düsseldorfer zusammen mit dem Onlinepartner Fashion ID „das Beste aus der On- und Offline-Welt verbinden und eine über 110-jährige erfolgreiche Tradition des stationären Handels mit den Möglichkeiten der digitalen Welt zusammenbringen“.

So soll die Webseite beispielsweise den Kunden digital dabei helfen, aus dem internationalen Fundus der P&C-Einkäufer ihren persönlichen Look zusammenzustellen. Die Ware können sich die Kunden dann nicht nur nach Hause liefern lassen, sondern auch in alle 66 Häuser des Händlers. In die Häuser können Kunden dann auch die Ware zurückbringen.

17.01.2013Redakteur: Janine Damm

Modehaus Honer: Wiedereröffnung nach Neugestaltung

Nina Ricci: Designchef Peter Copping geht

Kik: Arbeitgeber-Kampagne im neuen Look

ECE startet Same Day Delivery-Service

Strauss Innovation: Döhmen ist Geschäftsführer

Rocket Internet enttäuscht beim Börsenstart

VF Corporation: Scott Roe wird CFO

Adidas: Bis zu 1,5 Mrd. Euro für Aktienrückkäufe

Lanificio Colombo: Wachstum mit Kate

Olivier Van den Bossche leitet Galeria Kaufhof

Walbusch wird M-Commerce-fähig

Vivarte: Wechsel an der Spitze in Sicht

Netrada-Eigner Arvato erwartet 400 Mill. Euro Umsatz

UBM kauft Advanstar

Stockmann baut kräftig um

Karstadt: DOB-Einkaufsdirektorin geht

Goldene Nase für Dimitri

Engelhorn eröffnet neue Design-Etagen

Gerry Weber: Joint Venture für Bahnhof-Stores

Gap: Erster Store in Österreich

 Drucken