logo

PVH: Lizenz für Magnetverschlüsse


Der New Yorker Bekleidungskonzern PVH Corporation hat einen Lizenzvertrag mit MagnaReady LLC zum Einsatz von Magnetverschlüsse in PVH-Produkten unterzeichnet. Die ersten Männerhemden mit der MagnaReady-Technologie sollen bereits in diesem Jahr in den Handel kommen. MagnaReady bietet Verschlusslösungen, bei denen Magneten versteckt unter dekorative Knöpfe oder andere traditionellen Verschlusselemente platziert werden.
 
Entwickelt wurde die Technologie aus einer Notwendigkeit heraus: Nachdem die Parkinson-Krankheit die Beweglichkeit von Maura Hortons Ehemann immer stärker einschränkte, entwickelte sie innovative Lösungen - darunter auch ein selbstschließendes Hemd mit Magnetverschlüssen - das Millionen von Menschen mit Krankheiten wie Parkinson oder Arthritis das Leben erleichtern sollen. Mittlerweile ist Horton CEO des in Boston/Massachussets ansässigen Unternehmens.
 
PVH hält die Marken Calvin Klein, Tommy Höflicher, Van Heusen, Ipod , Arrow, Warner’s und Olga sowie Lizenzen für Labels wie Chaps, Geoffrey Beene, Kenneth Cole, Michael Michael Kors, Sean John und Speedo.

22.01.2016Redakteur: Ulrike Howe

René Lezard: Umsatz sinkt um 5%

AFWA kritisiert Wal-Mart

Zalando: Wechsel im Aufsichtsrat

Gerry Weber: Neue Linie heißt Talk about

Forbes-Liste: Dior, Nike und Inditex liegen vorn

Sergio Rossi ohne Designchef Angelo Ruggeri

La Rinascente ausgezeichnet

Doch kein neuer 14 oz. Store in Berlin

BHV Marais: Bereich für Sport-Fashion

Museum Yves Saint Laurent in Marrakesch

Jeder Dritte würde teilen, statt zu kaufen

Paris: Touristenzahlen sinken

Centrestage: Neue Messe in Hongkong

Loro Piana: Wechsel an der Spitze

OpCapita übernimmt AppelrathCüpper

Tod’s: Präsident Della Valle über Kreativchefs

 Drucken