TW logo

Pitti Filati: Starker Auftakt


Am Stand von Lineapiù
Am Stand von Lineapiù
In Florenz läuft derzeit die Garnmesse Pitti Filati: Noch bis Freitag informieren sich Kreativen über Innovation made in Italy, suchen nach Leichtigkeit, neuen Garn-Mixturen, optischen und funktionellen Highlights für Frühjahr/Sommer 2017.

Es kommt mehr Emotion ins Garn. Aus Baumwolle-, Seiden-, Kaschmir- und Leinengemischen lassen sich hauchzarte Transparenzen stricken, auch im Layering. Aus superfeinen Kaschmir- und Merino-Qualitäten wie bei Zegna Baruffa Borgosesia entstehen weich fallende Gestricke, die wie Jersey anmuten. Eine gute Saison auch für Glamour: Garne mit Minimal-Pailletten, mit Lurex-Effekten und glänzenden Oberflächen prägen ein neues Bild wie bei Cariaggi.

„Materiality“ ist auch das Thema des Trendforums Spazio Ricerca, realisiert vom Modedesigner Angelo Figus und Knitwear-Expertin Nicola Miller für Pitti Immagine. Umdenken bei den Garnlieferanten: „Unsere Kunden machen nicht mehr nur zwei große Orders, sondern mehrere kleine, da es immer mehr Capsule Collections und Zwischenprogramme gibt. Darauf stellen wir uns ein“, sagt Fabio Papi von Filatura Papi Fabio.

Die Farbkarten sind inspiriert von Türkis- und Blautönen aus der Wasserwelt, von exotischer Blütenpracht in Pink, Orange und Gelb, ebenso wie von tropischen Grün- und Braunnuancen. Aber auch kalkige Pastelle sind gesetzt.

28.01.2016Redakteur: Elke Dieterich
 Drucken